Schule

Burg-Gymnasium

Hinter der Burg 6
73614 Schorndorf

Schulleitung:
Herr Jürgen Hohloch
Oberstudiendirektor
Telefon:
0 71 81 6 02-497
Fax:
0 71 81 6 02-483
Das Burg-Gymnasium ist ein allgemeinbildendes Gymnasium mit bilingualem Zug (Englisch) im Herzen der Stadt Schorndorf.
1000 Schüler werden von etwa 80 Lehrkräften unterrichtet. Seit 2012 ist das Burg-Gymnasium eine anerkannte UNESCO-Projektschule.

Unser Leitbild

Die Zukunft erfordert von allen Beteiligten des Schullebens Veränderungsbereitschaft sowie Offenheit für neue Entwicklungen im gesellschaftlichen und naturwissenschaftlich-technischem Bereich. Deshalb bestimmen Zukunftsorientierung, traditionelle Werte und die Erziehung zur globalen Verantwortung gleichermaßen unser pädagogisches Handeln.Unsere Schüler und Schülerinnen sollen sich zu einer individuellen Persönlichkeit entfalten können und zu einer kritischen und konstruktiven Mitgestaltung der Gesellschaft befähigt werden. Dies erfordert eine fundierte Allgemeinbildung mit dem Ziel der Studierfähigkeit, umfassende Sozialkompetenz, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und ein respektvolles Miteinander. Das Burg-Gymnasium Schorndorf stellt sich diesen Herrausforderungen und leitet daraus seinen Erziehungs- und Bildungsauftrag ab.

Historie


1357 Erster urkundlicher Beleg eines Schulwesen in Schorndorf.
1533 Schulgebäude der Lateinschule liegt gegenüber der Stadtkirche (heutiges Heimatmuseum). 
1634 Nach Stadtbrand und Pest wird die Lateinschule nach Weiler verlegt.
1650 Daniel Steinbock (Geheimer Rat und Wirt eines Gasthauses) stiftet den Neubau der Lateinschule (nach dem Stadtbrand 1634 am alten Platz).
1839 Realabteilung der Lateinschule wird als selbstständige Abteilung geführt.
1907 Einweihung des neuen Schulgebäudes – des heutigen Burg-Gymnasiums
1937 Das Gebäude erhält den Namen „Hindenburgschule“
1937 Die Realschule mit Lateinabteilung ist nun eine Oberschule für Jungen.
1944 Die Oberschule erhält „auf Kriegsdauer“ den Status einer Vollanstalt (207 Schüler mit nominell 17 und tatsächlich 10 Lehrerstellen)
1945 Die Verlegung des Cannstatter Krankenhaus ins Schulgebäude verdrängt die Oberschule in die „Horst-Wessel-Schule“ (Künkelinschule). 1945 Oktober: Wiederaufnahme des Unterrichts.
1950 Das Gymnasium - wie es nunmehr heißt – hat nun genügend Platz für 680 Schüler (darunter 1/3 Mädchen).
1957 Erster internationaler Kontakt: Besuch des Schulorchesters aus Chelmsford/Essex.
1971 Das bestehende Gebäude wird zum Burg-Gymnasium umgebaut. Beginn des neu gegründeten Max-Planck-Gymnasiums.
1974 Der Unterricht im renovierten Gebäude, dem Burg-Gymnasium, beginnt mit 365 Schülern in 11 Klassen, mit 26 Lehrkräften.
1974 Erstes Schullandheim.
1976 Die Schülerzeitung „Burgecho“ erscheint.
1977 Schulpartnerschaft mit dem Collège St. Marie/Tulle.
1980 Erstes Abitur am Burg-Gymnasium (31 Schüler/innen).
1981 Einweihung des Erweiterungsbaus mit einem Schulfest.
1984 Erster Austausch mit Mountain Home/Arkansas.
1991 Russisch als neuer Sprachenzug.
1992 Zusammenarbeit mit Kahla (ehem. DDR).
1994 Schülerzeitung „Durchblick“ erscheint.
1997 Herr OStD Hohloch ist neuer Schulleiter des Burg-Gymnasiums.
1999 Ausbau von Pausenhof und Neubau.
2001 Turbo-Zug am Burg-Gymnasium - Schulsanitätergruppe wird eingerichtet.
2002 Erster Wettbewerb "Känguru der Mathematik".
2002 Mittagstisch in der Cafeteria. 
2002 Streitschlichter nehmen ihre Arbeit auf.
2004 Erster G-8-Jahrgang - Austausch mit Paris.
2004 future home-Projekt.
2004 Neues Abitur.
2004/05 Öko-Audit.
2006 Schule als Staat.
2007 Schulprofil des Burg-Gymnasiums.
2007 Erweiterung zur Ganztagesschule.
2008 Ghana Reise des Ghana-Ak.
2008 Burg-Gymnasium wird interessierte UNESCO-Projektschule.
2010 Burg-Gymnasium wird mitarbeitende UNESCO-Projektschule.
2010 UNESCO-Projekttag "Unser Handeln-unsere Zukunft".
2011 Ghana-Austausch: Schüler unserer Partnerschule aus Tema zu Gast in Schorndorf.
2012 Ghana-Austausch: Das BG zu Gast bei unserer Partnerschule in Tema.
2012 UNESCO-Projekttag: "Hinter dem Tellerrand geht es weiter - weltbewusst essen und leben".
2012 Burg-Gymnasium ist anerkannte Projektschule.
2014 Einführung eines bilingualen Bildungsgangs
2014 Ganztagesbetrieb in offener Angebotsform

Die fünf „Säulen“ des Burg-Gymnasiums

  • Theater, Musik, Kunst und Sport:
    Projektunterricht: Theater; AGs für Theater, Musik, Kunst und Sport: Schulchor, Orchester, Schauspiel AG, Basketball, Volleyball, Jonglieren
  • Naturwissenschaften (Teilnahme an Wettbewerben, Informatik-AG, Erste-Hilfe-Kurs)
  • Kernkompetenzfächer Deutsch (Vorlesewettbewerb, Rhetorik, Zeitung in der Schule), Mathematik (Teilnahme an Wettbewerben)
  • Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Latein, Russisch, AGs für Wirtschaftsenglisch und Spanisch)
  • Soziales Ökologie, Schulprojekte (u.a. SMV, Streitschlichter, Ghana-AK, Sozialpraktikum, Suchtprophylaxe, Selbstverteidigung, Sanitätsdienst)

In der Cafeteria gibt es immer montags, dienstags, mittwochs und donnerstags einen Mittagstisch
.

Schulpartnerschaften


Es bestehen Schulpartnerschaften mit:
  • Collège Montgolfier Paris/Frankreich
  • Dmitrow/Russland
  • Berufschule Tema Industrial Mission - Vocational and Technical Training Centre/Ghana
Träger
^
Träger
Stadt Schorndorf
Sekretariat
^
Sekretariat
Waltraud Michalsky und Britta Brunda

  • Stadtverwaltung Schorndorf
  • Marktplatz 1
  • 73614 Schorndorf
  • Telefon: 07181 602-0
  • stadt@schorndorf.de