Fundamente für große Gastronomieschirme
- Übernahme der Kosten durch die Stadt Schorndorf

Der Schorndorfer Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 12. November 2020 entschieden, die gastronomischen Betriebe zur Aufrechterhaltung der Außenbewirtschaftung und zur Abwendung der coronabedingten, existenzbedrohlichen Lage zu unterstützen. Die Bewirtung im Innenbereich wird aufgrund der Corona-Pandemie fortlaufend nur in begrenztem Umfang möglich sein und demzufolge blicken viele Gastronomen mit Sorge auf die anstehende kalte Jahreszeit. Um einbrechende Umsätze abzumildern und die Außenbewirtschaftung sicherzustellen, will die Stadt den Gastronomen unter die Arme greifen und die Kosten für die Herstellung von Fundamente großer Gastronomieschirme auf städtischen Sondernutzungsflächen auf Antrag übernehmen. Hierfür wurde ein Gesamtbudget von 50.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Wer kann die Hilfsmittel beantragen?

Antragsberechtigt sind gastronomische Betriebe in der Schorndorfer Altstadt.

Was wird gefördert?

Die Stadt übernimmt einmalig die Kosten für die Herstellung von Fundamenten für Bodenhülsen großer Gastronomieschirme auf städtischen Sondernutzungsflächen (maximal 3.000 Euro brutto pro Bodenhülse). Es werden die Kosten für maximal zwei Fundamente pro Gastronomiebetrieb getragen. Ausgenommen von der Förderung sind die Kosten für den Erwerb von Schirm(en) und Bodenhülse(n).

Die Förderung kann nur solange erfolgen, wie Haushaltsmittel verfügbar sind.

Voraussetzung für die Antragsstellung

Die bauliche Maßnahme erfolgt auf einer städtischen Sondernutzungsfläche für die Außenbewirtschaftung im Zeitraum zwischen dem 1. Oktober 2020 bis 31. Dezember 2021.


Antragsverfahren (dreistufig)

  • 1. Schritt
    Beantragen Sie im ersten Schritt die Kostenübernahme der Tiefbaumaßnahme mit dem Online-Formular oder reichen Sie den ausgefüllten und unterzeichneten Antrag (PDF 211 KB) schriftlich ein:
    Fachbereich Wirtschaftsförderung und Grundstücksverkehr
    Förderung Außengastronomie
    Marktplatz 1
    73614 Schorndorf
     
    Bitte fügen Sie dem Antrag ein Angebot des Schirmes bei, dem auch die technischen Daten entnommen werden können. Im Sinne eines einheitlichen Gesamtbildes in der Stadt sollen die Schirme in den Farben Weiß, Cremeweiß oder Weinrot gestaltet sein und keinen Werbeaufdruck tragen. Wünschen Sie Unterstützung bei der Auswahl des Schirms oder benötigen Sie Kontaktdaten von Herstellern/Händlern, können Sie sich gerne an Lars Scheel (Telefon 07181 602-1412, E-Mail: lars.scheel@schorndorf.de) wenden.
  • 2. Schritt
    Im zweiten Schritt muss überprüft werden, ob das geplante Vorhaben aufgrund baulicher Gegebenheiten des Untergrundes und unter Berücksichtigung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (unter anderem Feuerwehrzufahrt) auf der bestehenden Sondernutzungsfläche möglich ist. Für die erforderliche Prüfung und Freigabe wenden Sie sich bitte an Frau Pulzer und an Frau Kolb. Die geplante Maßnahme muss vor Beginn technisch und rechtlich frei gegeben werden.

    Kontakt:
    Fachbereich Sicherheit und Ordnung  
    Frau Jessica Pulzer
    Telefon: 07181 602-3120
    E-Mail: jessica.pulzer@schorndorf.de 
    Eigenbetrieb Zentrale Dienste Schorndorf
    Frau Carol Kolb
    Telefon: 07181 96450-830
    E-Mail: info@zentrale-dienste-schorndorf.de
  • 3. Schritt
    Sofern dem Vorhaben nichts entgegensteht, erfolgt in zeitlicher Absprache die Fundamentherstellung für den/die Gastronomieschirm(e). Die erforderlichen Tiefbauarbeiten werden von der Stadt beauftragt beziehungsweise durchgeführt.


Antragsformular