Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Das dritte Fahrzeug in der Carsharing-Flotte


Ein neuer roter Opel Corsa erweitert das Carsharing-Angebot in Schorndorf. Am Montag war die offizielle Schlüsselübergabe auf dem Marktplatz direkt vor dem Rathaus. Die Stadt stellt für den neuen Wagen, zumindest für die nächsten zwei Jahre, einen kostenfreien Stellplatz direkt gegenüber vom Bahnhof zur Verfügung - sozusagen als "Anschubfinanzierung".

Oberbürgermeister Matthias Klopfer beglückwünschte den Koordinator zwischen stadtmobil AG und den ehrenamtlich geführten Filialen, Edgar Augel, sowie die ehrenamtliche Filialleiterin aus Schorndorf, Iris Hummel, zu einem weiteren Fahrzeug in der Flotte. Er bedankte sich stellvertretend bei Iris Hummel für ihr ehrenamtliches Engagement und das der ehrenamtlichen Wagenwarte, die sich um die technische Instandhaltung, den Reifenwechsel und den TÜV der Fahrzeuge kümmern. Sein Dank galt auch der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für deren Einsatz zur Realisierung eines Stellplatzes für das neue Fahrzeug.

Carsharing

Erfolgsgeschichte

Das Carsharing in Schorndorf blickt bereits auf eine siebenjährige Geschichte zurück. Die Initiative für die ersten Fahrzeuge wurde stark durch die Lokale Agenda gefördert. Klopfer sieht in dem Konzept des Carsharings eine Erfolgsgeschichte, die aus den Metropolen nun auch auf ländliche Bereiche überschwappe und in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen werde. "Es ist wichtig, dass die Menschen intelligente Konzepte nutzen, um sich fortzubewegen." Dabei sei es erstrebenswert, bei Autos auch an alternative Antriebsmöglichkeiten zu denken. Klopfer ist sich sicher, dass das Mobilitätsportfolio in den nächsten fünf Jahren weiter ausgebaut werde. Er selbst vertraue darauf, dass die junge Generation bereits ein ganz anderes Verständnis von Mobilität mitbringe. Dass die Nachfrage an Carsharing-Angeboten kontinuierlich steigt, bestätigte Filialsprecherin Iris Hummel von stadtmobil e.V. Sie freut sich, dass es nun mit einem weiteren Fahrzeug und vor allem auch mit dem zentralen Stellplatz geklappt hat und erklärt: "Für Carsharing-Nutzer ist eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln elementar wichtig. Stehen die Fahrzeuge zu weit außerhalb, werden sie seltener genutzt oder sind gar unrentabel."

Insgesamt bietet die stadtmobil-Filiale Schorndorf nun drei Fahrzeuge an drei Standorten an: den oben genannten neuen Opel Corsa am Bahnhof, einen Opel Combo - einen Zweisitzer mit Ladefläche beispielsweise für Transporte - in der Bismarkstraße beim Mehrgenerationenhaus und einen Opel Astra Kombi mit Anhängerkupplung in Weiler am Bahnhof.

Iris Hummel ist überzeugt vom Carsharing-Konzept und hat sich vorgenommen, noch viele weitere potenzielle Nutzerinnen und Nutzer zu gewinnen. Pro Fahrzeug müssten rund 1.500 Kilometer im Monat zurückgelegt werden, damit die Wirtschaftlichkeit gewährleistet wird, informiert Iris Hummel. Dabei setzt sie auf einen flexiblen Service und nimmt sich Zeit für die Beratung der Interessierten. Einmal pro Jahr lädt die engagierte Filialleiterin zu einem Nutzertreffen ein, um sich mit den Kundinnen und Kunden über ihre Bedürfnisse und Erfahrungen austauschen zu können. Informationen rund um das Carsharing-Angebot von stadtmobil gibt es unter: www.stadtmobil-stuttgart.de. Stadtmobil-Kunden können über den kompletten Fuhrpark im Großraum Stuttgart verfügen. Je nach Bedarf kann ein praktischer Kleinwagen oder ein großes Transportfahrzeug gebucht werden. Das gesamte stadtmobil-Angebot in der Region Stuttgart umfasst mehr als 400 Fahrzeuge.



Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK