Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Tag des offenen Denkmals
Viel Interessantes zu entdecken


Gebäude im Röhm-Areal

Auch in diesem Jahr beteiligt sich Schorndorf am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September. Unter der Federführung der Stadt ist gemeinsam mit vielen Beteiligten ein interessantes, spannendes und vielfältiges Programm entstanden. Die Teilnahme an den Führungen ist an diesem Tag ebenso frei wie der Eintritt in die Galerien für Kunst und Technik, das Daimler Geburtshaus und das Stadtmuseum.
  • Schorndorfer Porzellan – Stadtmuseum, 10.30 Uhr
    Von 1904 bis 1934 stellte die „Württembergische Porzellan-Manufactur C .M. Bauer & Pfeiffer“ Schorndorfer Porzellan her. Bei der Führung erfahren die Besucherinnen und Besucher mehr über die Herstellung des „weißen Goldes“. Beginn: 10.30 Uhr, Treffpunkt: Stadtmuseum, Kirchplatz 7-9, Dauer: ca. eine Stunde, Führerin: Inge Schweizer
  • Fachwerkführung – 11 und 13.30 Uhr
    Anhand von zahlreichen gut gepflegten Schorndorfer Fachwerkgebäuden wird die Entstehung und Entwicklung des Fachwerks vom Handwerk bis ins Industriezeitalter erläutert. Beginn: 11 und 13.30 Uhr, Treffpunkt: Rathauseingang, Marktplatz 1, Dauer: ca. 30 Minuten, Führerin: Sabine Welter.
  • Führung durch das Röhm – 11 und 15 Uhr
    Der Übergang von der handwerklichen Tätigkeit zur industriellen Ledergerbung ist in der alten Lederfabrik im Röhm an vielen Stellen noch sichtbar. Beginn: 11 und 15 Uhr, Treffpunkt: Weilerstr. 6, Tor 1, Dauer: ca. eine Stunde.
  • Rund ums Spinnen – Stadtmuseum, 13, 14 und 15 Uhr
    Bei den Vorführungen am Spinnrad gibt es Spannendes über die Verarbeitung von Wolle und Flachs zu erfahren. Kinder und Erwachsene können sich in der Museumswerkstatt eine eigene Handspindel bauen und das Spinnen selber ausprobieren. Vorführungen: 13, 14 und 15 Uhr, Werkstatt: 13 bis 17 Uhr, Treffpunkt: Stadtmuseum Schorndorf, Kirchplatz 7-9, Programm: Barbara und Joachim Gottwik.
  • Aus der Vogelperspektive – Stadtkirche, 14 Uhr
    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten interessante Informationen zu der Baugeschichte des Kirchturms der evangelischen Stadtkirche, den Glocken und der Wohnung des Türmers. Beginn: 14 Uhr, Treffpunkt: Kirchplatz, Dauer: ca. ein Stunde, Führung: Albrecht Veil. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
  • Besichtigung „Im Sack 8“ – 14 bis 18 Uhr
    Interessierte können den mittelalterlichen Gewölbekeller und erhalten Einblick in die Maßnahmen zur Erhaltung der historischen Bausubstanz und der Einrichtung von drei modernen Wohneinheiten. Geöffnet: 14 bis 18 Uhr, Treffpunkt: Im Sack 8.
  • Visionäre und Erfinder – Galerie für Technik, 15 Uhr
    Daimler, Maybach, Benz, Bosch, Diesel, Heinkel - diese und weitere Tüftler und Erfinder werden vorgestellt. Beginn: 15 Uhr, Treffpunkt: Galerien für Kunst und Technik, Arnoldstraße 1, Dauer: ca. eine Stunde, Führerin: Inge Schweizer.
  • Kunststraße, Rue des Arts, Strada dell‘ Arte – 15 Uhr
    Zentrale Arbeiten der Ausstellung „Mare Nostrum“, die mit den Partnerstädten Tulle und Dueville veranstaltet wird, werden vorgestellt. Beginn: 15 Uhr, Treffpunkt: Galerien für Kunst und Technik, Arnoldstraße 1, Dauer: ca. eine Stunde.
  • Kasematten-Führung ausgebucht
    Leider bereits ausgebucht ist die Führung durch die unterirdischen Festungsteile der Stadt Schorndorf.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK