Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Sanierung der Ortsdurchfahrt Oberberken


Die Sperrung in Oberberken. Lange haben vor allem die Oberberkener darauf gewartet, nun geht es los: Ab Mittwoch, 1. März wird die Ortsdurchfahrt Oberberken saniert. Dafür stellt das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Fördermittel in Höhe von 492.000 Euro zur Verfügung. „Wir freuen uns sehr, dass unser langjähriges Argumentieren endlich erfolgreich war, und danken dem Land Baden-Württemberg herzlich für die Zusage der Fördermittel“, sagte Oberbürgermeister Matthias Klopfer, als die Stadt die Zusage der Fördermittel erreichte.

Nur für Anlieger frei – Umleitung für Durchgangsverkehr

In der Wangener Straße wird auf einer Länge von rund 730 Metern zwischen den beiden Ortsschildern die Ortdurchfahrt ausgebaut. Zusätzlich zu den Straßenbauarbeiten setzt die Stadt Kanalarbeiten und Arbeiten für die Wasser- und Stromversorgung sowie für die Straßenbeleuchtung gleich mit um. Die Baumaßnahme wird in insgesamt fünf Bauabschnitten im Zeitraum bis November dieses Jahres fertiggestellt. „Die Zufahrten zu den Gewerbebetrieben können wir für den Lieferverkehr aufrechterhalten. Der Zugang zu den Gebäuden ist ebenfalls eingeschränkt möglich“, erklärt Projektleiterin Daniela Mahn, bei den Zentralen Diensten im Bereich Planung Straßen-, Brücken- und Infrastrukturanlagen tätig. „Sollte es zu vorübergehenden Einschränkungen kommen, informiert die Baufirma die Anwohnerinnen und Anwohner rechtzeitig“, sagt Mahn. „Die Zufahrt nach Ober- und Unterberken ist nur für Anliegerinnen und Anlieger freigegeben. Für den Durchgangsverkehr wird eine überörtliche Umleitung eingerichtet.“ (siehe Grafiken)

Durch die Sperrung der Ortsdurchfahrt in Oberberken muss der Verkehr von Uhingen kommend über Wangen, Rechberghausen, B297 nach Lorch auf die B29 geleitet werden. Der Verkehr von Waiblingen kommend wird bei Schorndorf auf der B29 bis Lorch weitergeleitet und anschließend über die B297 bis Göppingen oder alternativ Rechberghausen, Wangen bis Uhingen geleitet. Die Göppinger Straße von Schorndorf aus kommend wird bis zum Abzweig nach Adelberg frei sein. Ab diesem Abzweig ist nur noch der Anliegerverkehr bis Oberberken frei. Der überörtliche Verkehr wird umgeleitet in Richtung Adelberg.

Die Schorndorfer Straße in Uhingen und in Wangen ist ebenfalls nur noch für den Anliegerverkehr bis Ober- und Unterberken frei. Der überörtliche Verkehr wird umgeleitet in Richtung Rechberghausen.

Erste Bauphase (Vollsperrung)

Umleitung für den Durchgangsverkehr. Die erste Bauphase umfasst die Strecke vom Ortseingang aus Richtung Schorndorf bis zum Kreuzungsbereich Wangener Straße/Adelberger Straße. Es erfolgt der Neubau eines Entwässerungskanals inklusive aller Anschlussarbeiten, der Neubau einer Kabelleerrohrtrasse mit Kabelzugschächten, die Erneuerung der Beleuchtungs- und Verkehrseinrichtungen sowie der Straßenneubau mit Gehwegarbeiten im Vollausbau mit Asphaltdeckschicht und Markierungsarbeiten.

Busverbindungen nach Oberberken

Die Busverbindungen von und nach Oberberken werden im Zeitraum der Bautätigkeiten aufrechterhalten. Die Nutzerinnen und Nutzer müssen allerdings mit Behinderungen und Verzögerungen rechnen. Für die Arbeiten sind die Zentralen Dienste Schorndorf zuständig. „Wir, die Zentralen Dienste der Stadt Schorndorf und die Stadtwerke Schorndorf, bitten die Verkehrsteilnehmer sowie die Anwohner um Verständnis für die bau- und verkehrstechnisch nicht vermeidbaren Behinderungen. Wir sind bemüht, die Behinderungen so gering wie möglich zu halten“, kündigt Daniela Mahn an.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK