Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Willkommenspaten gesucht


Um Menschen, die neu in der Stadt sind, das Einleben zu erleichtern, sucht die Stadtverwaltung Willkommenspaten.
Um Menschen, die neu in der Stadt sind, das Einleben zu erleichtern, sucht die Stadtverwaltung Willkommenspaten. 

Um die Willkommenskultur in Schorndorf weiter auszugestalten, richtet der Fachbereich Familien, Soziales, Bürgerschaftliches Engagement Willkommenspatenschaften für Neuzugewanderte ein. Ziel des Projektes ist, dass sich Neubürgerinnen und Neubürger schnell in Schorndorf zurechtfinden, soziale Kontakte aufbauen können und sich bald hier heimisch fühlen.

Neu zugezogen

Um Menschen, die neu in der Stadt sind, das Einleben zu erleichtern, sucht die Stadtverwaltung Willkommenspaten. Das Angebot richtet sich an alle, die neu nach Schorndorf ziehen, ob aus anderen Bundesländern oder dem Ausland, ob mit deutschem oder internationalem Hintergrund. Besonders geeignet ist es für Menschen, die bisher wenig Kenntnis über das Leben in Deutschland oder Erfahrungen damit haben. Die Patenschaften sind mit einer begrenzten Dauer von vier bis sechs Monaten geplant und können nach Bedarf verkürzt oder verlängert werden. Es werden Ehrenamtliche gesucht, die Interesse haben eine Patenschaft zu übernehmen. Inhalte der Patenschaft können unterschiedlichste Themen wie Kultur, Beruf, Familie, Spracherwerb, Behörden sein; aber auch Privates und Persönliches kann zur Sprache kommen. Freizeitmöglichkeiten können aufgezeigt, Schorndorfer Vereine und Organisationen, in denen man sich engagieren kann, vorgestellt werden.

Schulung

Um Menschen, die neu in der Stadt sind, das Einleben zu erleichtern, sucht die Stadtverwaltung Willkommenspaten. Zu Beginn findet eine kostenfreie Schulung statt, in der die Patinnen und Paten grundsätzliche Informationen zu ihrem Engagement erhalten. Während der Patenschaft sind regelmäßige Treffen zum Austausch vorgesehen. Die Teilnahme an diesen Treffen ist freiwillig, die an der einmaligen Schulung verpflichtend. So sind die Paten optimal für ihre Aufgabe gerüstet, für die sie Offenheit, Gesprächsbereitschaft, Einfühlungsvermögen und ein wenig Geduld mitbringen sollten. Sie werden belohnt durch Einblicke in andere Kulturen, bereichernde menschliche Kontakte und die Gewissheit, Fremden die ersten Schritte in ihrer neuen Umgebung zu erleichtern. Für das Projekt hat die Stadt zwei Kooperationspartner mit ins Boot geholt: die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer der Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz – sie organisiert die Schulungen – und das Familienzentrum Schorndorf, das die Betreuung der Patentreffen übernimmt.

Infoveranstaltung

Um Menschen, die neu in der Stadt sind, das Einleben zu erleichtern, sucht die Stadtverwaltung Willkommenspaten. Wer Interesse hat, eine Willkommenspatenschaft zu übernehmen, oder weitere Informationen erhalten möchte, kann mit Sigrid Maier-Rupp, Fachbereich Familien, Soziales, Bürgerschaftliches Engagement, Kontakt aufnehmen: Telefonnummer 07181- 602-3310, E-Mail: Sigrid.Maier-Rupp@schorndorf.de. Zum Projektauftakt findet am Dienstag, 2. Mai, um 17 Uhr im Familienzentrum Schorndorf, Karlstraße 19, eine Infoveranstaltung für interessierte Bürgerinnen und Bürger statt. Dort erhalten sie erste Informationen und können mit Sigrid Maier-Rupp und anderen Ehrenamtlichen ins Gespräch kommen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK