Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Im Rosengarten sollen mehr als 30 Rosensorten erblühen




Auf neuen Wegen schlendern, zwischen Rosen verweilen und deren herrliche Blüten und wunderbare Düfte genießen, dies wird 2019 im Schlosspark möglich sein. Am heutigen Freitag starteten die Arbeiten für den Rosengarten, der auf der Wiese unterhalb der Burgstraße seinen Platz im neu gestalteten Schlosspark finden wird. Auf einer Fläche von 145 m² sollen mehr als 30 Rosensorten gepflanzt werden, ein Großteil davon Duftrosen. „Wir achten bei der Auswahl der Rosen auch darauf, dass sie unterschiedlich hoch wachsen und der Blick von der Burgstraße auf das Burgschloss weiterhin frei bleibt“, erklärt Franciska Glavas, Technische Projektleiterin für die Remstal Gartenschau 2019 in Schorndorf. Erinnern werde der insgesamt rund 300 m² große Schorndorfer Rosengarten dann an die klassischen Rosengärten, wie sie früher in Schlossgärten zu finden waren. Neue Wege führen durch die Blütenpracht hindurch, es wird Sitzplätze geben für all jene, die sich länger dort aufhalten möchten. Und: Die neuen Wege werden noch mehr neue Einblicke bieten. Denn sie führen nicht nur durch den Rosengarten sondern weiter zu den Ruinen und hinter diesen entlang. „Unser Ziel ist es, den Schlosspark für die Menschen erlebbarer zu machen“, so Glavas. Die aktuellen Bauarbeiten dauern rund drei Wochen, so lange ist der kurze Fußweg von der Burgstraße in den Schlosspark gesperrt. Anschließend wird der Weg wieder freigegeben, die Fläche bleibt weiterhin gesperrt.





Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK