Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Spatenstich in der Mittleren Uferstraße


M. Kögel, L. König, T. Englert, M. Klopfer, M. Schmidt, V. Springer, W. Pesch (v.l.).

„Das Topthema in Schorndorf und der gesamten Region ist die Schaffung und Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum“, so die einleitenden Worte von Matthias Klopfer, Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtbau Schorndorf GmbH, beim Spatenstich in der Mittleren Uferstraße 84. Die Stadtbau Schorndorf sei dabei tatkräftig an der Umsetzung, um auf den dringenden Bedarf an Wohnungen zu reagieren und verfolge in den kommenden Jahren das Ziel, den Bestand an Stadtbau-Wohnungen von 400 auf rund 800 zu erhöhen.
Mit dem Grundstück in der Mittleren Uferstraße in unmittelbarer Nähe zum bald fertiggestellten Kindergarten St. Markus und sowohl idyllisch an der Rems, wie auch praktisch mit Fußgänger- und Radwegbrücke und direkter Verbindung in die Innenstadt gelegen, schaffe die städtische Tochter moderne und gutgeschnittene Wohnungen für jeden Geldbeutel. Und eines kündigte Klopfer bereits für das Jahr 2018 an: „Weitere Spatenstiche werden folgen“.

Martin Schmidt, Geschäftsführer der Stadtbau Schorndorf GmbH stellte die technischen Daten zum geplanten Mehrfamilienhaus in der Erlensiedlung vor. Auf dem rund 950 Quadratmeter großen Grundstück werden über 600 Quadratmeter Wohnraum in Form von 15 Wohneinheiten geschaffen. Dabei sind acht Zwei-Zimmer-Wohnungen mit rund 50 Quadratmeter Wohnfläche und sieben Ein-Zimmer-Wohnungen mit etwa 35 Quadratmeter Wohnfläche geplant. Jede Wohnung ist mit einem Balkon oder einer Terrasse in südliche beziehungsweise westliche Richtung ausgestattet. Das Gebäude entspricht den aktuellen energetischen Standards, als Kfw-55-Effizienzhaus mit Pellet-Fußbodenheizung und dreifach verglasten Fenstern. Damit ergänzt der Neubau den Wohnungsbestand der Stadtbau Schorndorf GmbH. Diese verwaltet alle 330 Wohnungen, davon hat die Stadtbau 90 Wohneinheiten im Besitz. Die Siedlung entwickle sich in den vergangenen Jahren besonders positiv, stellte Schmidt fest. Die meisten, der Anfang der 1960er Jahren erbauten Wohnhäuser seien bereits saniert und damit ebenfalls in gutem Zustand.

Spende durch Bauunternehmen

Die Stadtbau Schorndorf GmbH beauftragte die Winnender Firma Krämer Bau GmbH mit den bevorstehenden Bauarbeiten. Diese haben unter anderem aktuell den Neubau der H&M-Filiale in der Schulstraße abgeschlossen. Als vorweihnachtliche Überraschung brachte Michael Kögel, Geschäftsführer der Firma Krämer Bau einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro zugunsten sozialer Projekte der Bürgerstiftung Schorndorf e.V. zum Spatenstich mit und überreichte diesen.

Info: In einer der kommenden Ausgaben berichten wir ausführlich über die Entwicklung der Stadtbau Schorndorf.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK