Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Ab sofort: Flexibler Busbetrieb in der Schorndorfer Südstadt




In Schorndorfs Südstadt sind zwei Kleinbusse unterwegs, die dem Fahrgastwunsch entsprechend nach Bedarf im Einsatz sind. Die Fahrten folgen dabei keinem festen Fahrplan, sondern den Bestellungen des Fahrgastes. Im Rahmen des Projekts soll das Fahrtenangebot von Freitagnachmittag bis Sonntagabend verbessert und das Mobilitätsangebot an den Bedarf der Fahrgäste angepasst werden. Dank digitaler Lösungen werden kleinere Busse eingesetzt, die ressourcenschonender und flexibler sind als reguläre Linienbusse. Wenn der Kunde einen Bus bestellt, kann er angeben, wann er abfahren und wo er abgeholt werden will. Ein Algorithmus, der im Bestellsystem hinterlegt ist, berechnet dann die reale Abholzeit des Fahrgastes und sagt ihm gleichzeitig, wo er auf den Bus warten soll. Das kann er an den bisherigen Haltestellen tun oder an einem der mehr als 200 virtuellen Haltepunkte in Schorndorfs Südstadt (inklusive Oskar-Frech-SeeBad). Wie das „Auf-Abruf-System“ funktioniert, wird bis zum Fahrplanwechsel am 8. Dezember 2018 getestet. „Ich freue mich, dass in Schorndorf, der Geburtsstadt Gottlieb Daimlers, neue Formen der Mobilität erprobt werden. Wenn wir die Zukunft, wie im Falle des Reallabor-Projektes mitgestalten können, dann sind wir als innovative Stadt natürlich gerne mit dabei – gerade auch im Bereich des ÖPNV. Denn der künftige Erfolg des öffentlichen Nahverkehrs wird davon abhängen, wie es gelingt, das Angebot noch mehr an die individuellen Ansprüche und Wünsche der Nutzerinnen und Nutzer anzupassen. Mit dem Reallabor und unserem flexiblen Busbetrieb gehen wir genau diesen Schritt. Und wir sind sehr gespannt, wie die Bürgerinnen und Bürger das neue System annehmen“, sagte Oberbürgermeister Matthias Klopfer zum offiziellen Start am heutigen Nachmittag. „Im Reallabor Schorndorf haben wir ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept für den öffentlichen Nahverkehr entwickelt, das wir jetzt in der Praxis erproben. Unser flexibler Bedarfsbus ist von Beginn an fester Teil des öffentlichen Nahverkehrs – also auch in die Netz- und Preisstruktur des regionalen Verkehrsverbunds VVS integriert“ erläuterte DLR-Forscher und Projektleiter Matthias Klötzke. „Die Schorndorfer Bürgerinnen und Bürger sind Teilhaber und Mitentwickler. Ihre Ideen, Erfahrungen und Kritik sind elementarer Bestandteil des Forschungsprojekts und maßgeblich für dessen weiteren Verlauf“, so Klötzke.










Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK