Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Offizieller Baustart im Stadtpark


Baustart Stadtpark

„Der Stadtpark ist für viele schon heute ein Ort für Naherholung und Freizeit. Mit unseren Ideen und Planungen im Rahmen der Remstal Gartenschau 2019 wird der Stadtpark zur Oase um die Ecke“, so Bürgermeister Thorsten Englert beim offiziellen Auftakt zu den Gestaltungsmaßnahmen im Stadtpark am vergangenen Montag. Der künftige Stadtpark stehe für Lebendigkeit, Bewegung, Spaß und Spiel sowie Genuss.

Mit dieser Vielfalt werde der Stadtpark ein einmaliger Bewegungs- und Erlebnisraum für alle Generationen. Bevor Bürgermeister Englert einen Ausblick gab, bedankte er sich bei den zahlreichen Organisationen und Ehrenamtlichen, die durch ihren Einsatz an bürgerschaftlichem Engagement den Stadtpark über die letzten zwei Jahrzehnte bereits mehr und mehr haben aufblühen lassen.

Vorplatz und Spielplatz

Die Entwürfe zum Stadtpark entstammen der Feder des Münchner Planungsbüros lohrer.hochrein. Die Bauarbeiten ausführen wird die Firma Fischer aus Kornwestheim. Rund eine Million Euro sind vorgesehen für die Maßnahmen im Stadtpark. Dabei bleiben einige Elemente erhalten und die geplanten Erlebnis- und Ausstellungsgärten werden um zahlreiche Attraktionen ergänzt.

Der Vorplatz bei der Volkshochschule wird umgestaltet. Hier werden einladende Sitzgelegenheiten und schattenspendende Schirme installiert. Die Parkplätze stehen daher bis zum Ende der Gartenschau nicht mehr zur Verfügung.

Ein echter Hingucker im Stadtpark wird der neue Themenspielplatz der Firma Kukuk. Hier kann geklettert, gerutscht und sogar geradelt werden. Die Umgrenzung des Spielplatzes wurde so entwickelt, dass sie sowohl als Sitzbank, als auch als Parcours für Kinder mit Mountainbike genutzt werden kann. Auch die Forscherfabrik wird ab 2019 im Stadtpark präsent sein. Es werden Außenstationen zum Experimentieren und Tüfteln in der Natur eingerichtet.

Pavillon und Küche

Südlich des Spielplatzes wird ein Pavillon erstellt. Dort erwartet die Besucher ein spannendes Programm. Geboten werden beispielsweise Lesungen für Erwachsene und Kinder, geistliche Kurzimpulse, kleinere Konzerte, unter anderem in Kooperation mit der Stadtbücherei, den Schorndorfer Kirchen, der Musikschule, und der Volkshochschule. Auch die benachbarte AWO plant schon ihre Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum rund um den Pavillon im kommenden Jahr. Die beiden Schachbretter auf der nördlichen Seite des Stadtparks bleiben erhalten.

Der Gartenschauausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am vergangenen Dienstag über die Erstellung einer Freiluftküche ebenfalls auf der nördlichen Seite des Parks mit einem Gesamtaufwand von rund 200.000 Euro entschieden. Ergänzt wird die Küche durch „Urban Gardening“. „Freuen Sie sich schon heute auf zahlreiche Koch- und Grillevents sowie Weinverkostungen, bei denen sich viele unserer ehrenamtlichen Gartenschau-Mitmacher und viele weitere engagieren“, so Englert.

Wasserspaß für alle

Ebenfalls auf der nördlichen Seite des Parks sind ein Kneippbecken und ein Armtauchbecken vorgesehen. Ergänzt wird das Angebot um einen Trinkbrunnen. Das 2011 eingeweihte Piratenschiff bleibt natürlich fester Bestandteil. Der Strand rund um das Schiff wird aufgewertet. Die südlichen Ufer und Hänge des Teichs werden abgeflacht. Auf den dortigen Rasenflächen werden bequeme Holzliegen installiert, die zum Verweilen einzuladen. „Leider haben wir uns im Planungsprozess von dem angedachten Mooswürfel auf der Insel inmitten des Sees distanzieren müssen. Dieser war nicht im vorgegebenen Kostenrahmen realisierbar und erwies sich als besonders schwierig in der Unterhaltung“, erklärte Thorsten Englert. Im See selbst wird, wie im Feuersee bereits geschehen, ein Belüftungssystem integriert, das für eine natürliche Gewässerreinigung sorgt. Die vorhandene Zwischenbrücke bleibt erhalten. Der Bachlauf wird aufgewertet und durch einen Quellstein hervorgehoben.

Bewegung und Fitness

Auf der südlichen Seite des Stadtparks kommt nochmals die sportliche Komponente des Parks zur Geltung. Das Kleinspielfeld bleibt erhalten. Der Containerstandort in der Theodor-Körner-Straße wurde kürzlich aufgegeben, um dort einen sogenannten „Freeletics Park“ zu schaffen.
Hier kann künftig an Edelstahlstangen unter Einsatz des eigenen Körpergewichts trainiert werden. Auch sind zwei zusätzliche Außenfitnessgeräte im Stadtpark vorgesehen.

Sperrung des Parks und weitere Informationen

Der Stadtpark bleibt voraussichtlich bis zum Frühjahr 2019 für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Diese werden gebeten, die Umleitungen über die Theodor-Körner-Straße, Lutherstraße und Augustenstraße oder über die Gmünder Straße zu nehmen. Der westliche Weg von der Bushaltestelle an der Gmünder Straße hin zum Gebäude der Volkshochschule wird verbreitert, um auch künftig für Radfahrer eine Verbesserung und Zufahrt zum Park und der Innenstadt zu ermöglichen.

Ersatzstandort für Recyclingcontainer

Der Standort bei der VHS in der Augustenstraße wurde ebenfalls aufgegeben. Neuer Standort für die Recyclingcontainer wird ab der Woche vom 16. Juli die Ecke Lutherstraße/ Augustenstraße.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK