Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

SCHO engagiert? – Die Ehrenamtsbörse


Der Verein Gute Nachbarschaft im Mühlenviertel sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Begleitmobil. Menschen, die aufgrund ihres Alters oder einer Behinderung nur eingeschränkt am sozialen Leben teilnehmen können und Begleitung benötigen, können das Bürgermobil anfordern. Wer gerne Auto fährt und Menschen von A nach B bringt, darf sich angesprochen fühlen. Um den Zeitaufwand für die einzelnen Fahrerinnen und Fahrer in Grenzen zu halten, wird Verstärkung für das Team gesucht. Die Häufigkeit der Fahreinsätze bestimmt jeder selbst. Voraussetzung ist der Besitz eines Führerscheins und ein eigenes Auto. Während der Einsätze ist man mit seinem Auto voll versichert.

Die Diakonie Stetten sucht aktuell für eine ältere, aber noch sehr rüstige Dame ein bis zweimal im Monat ehrenamtliche Begleitung. Entweder für Spaziergänge oder gerne auch für Besuche in einem Café. Die Bewohnerin ist sehr mobil und gesund. Sie kann nicht sprechen, dafür aber ihre Bedürfnisse sehr gut nonverbal äußern. Ihre bisherige Begleitung kann dies aus Altersgründen leider nicht mehr leisten. Die rüstige Dame würde sich über Kontakt und kleinere Unternehmungen sehr freuen.

Ebenfalls bei der Diakonie Stetten, im kommunalen Wohnverbund, Schorndorf - Plüderhausen wird eine Person gesucht, die die Teilnahme von fünf Bewohnern an einem Kunstprojekt ermöglicht. Für das Kunstprojekt, unter der Leitung einer Malerin, müssen die Bewohner immer mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr in die Räumlichkeiten der evangelischen Kirche gefahren werden. Ein Fahrzeug wird gestellt. Wer Interesse an inklusiver Kunst hat, sich vorstellen kann, die Bewohner zu fahren und gegebenenfalls die Malerin bei der Arbeit unterstützen möchte, darf sich gerne melden.

Gemeinsam singen, spazieren gehen oder vorlesen. Die Bewohner des Karlsstifts freuen sich über jeden Kontakt. Wer gerne älteren Menschen eine Freude macht, ist herzlich eingeladen 30 bis 60 Minuten seiner Zeit im Karlsstift einzubringen. Umfang und Rahmen kann in Absprache mit der Leitung selbst bestimmt werden.

Das Kinderreich Rems Murr, eine Initiative des Deutschen Kinderschutzbundes startet ein neues Projekt. Es werden Starkmacher für Kinder gesucht. Starkmacher nehmen sich, über einen Zeitraum von einem Jahr, ganz bewusst Zeit für ein Grundschulkind. Sie bilden mit diesem Kind ein Starkmacher-Tandem, lernen mit diesem Kind und verbringen Freizeit miteinander. Gemeinsam Spaß haben und eine schöne Zeit zu erleben ist dabei wichtig. Jedes Starkmacher- Tandem wird eng durch einen Koordinator des Deutschen Kinderschutzbundes betreut. Man sollte sich im Monat mindestens acht bis zehn Stunden Zeit nehmen. Die Termine für die gemeinsame Zeit geschehen in Absprache mit den Eltern. Durch den Deutschen Kinderschutzbund wird man gezielt auf diese Aufgabe vorbereitet. Eine Aufwandsentschädigung wird gezahlt.

Ebenfalls beim Deutschen Kinderschutzbund wird eine ehrenamtliche Buchhaltungskraft für drei Stunden die Woche gesucht. Man ist geeignet für dieses Ehrenamt, wenn man sich mit der Kassenführung eines separaten Kontos auskennen, die Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes tatkräftig unterstützen möchte und regelmäßig Mittwoch- oder Freitagnachmittags Zeit hat.

Das Ü50 Internetcafé im Familienzentrum sucht neue ehrenamtliche Mitarbeiter. Es handelt sich dabei um ein Gemeinschaftsangebot von Familienzentrum und Seniorenforum. Immer dienstags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 9.30 bis 11.30 Uhr findet das Ü50 Internetcafé im Begegnungscafé des Familienzentrums statt. Zwei bis vier Ehrenamtliche stehen an diesen Terminen älteren Mitbürgern mit Rat und Tat bei der Bedienung von PC, Tablet und Smartphone zur Seite. Über eine Excel-Tabelle im Internet werden die Einsätze koordiniert. Die Teilnahme muss deshalb nicht regelmäßig sein. Wer über gute Grundkenntnisse in der Bedienung von Android Smartphone und Windows PC verfügt und ab und zu für zwei Stunden Zeit hat, kann zu den genannten Terminen einfach mal im Begegnungscafé in der Karlstraße 19, 2. Etage vorbeischauen. Es handelt sich um eine sehr interessante Aufgabe mit sehr dankbaren Besuchern.

Scho engagiert?!

Nähere Informationen zu den genannten Engagements gibt Lena Rosteck im Bürgerengagement-Büro der Stadtverwaltung: im Arnold Areal, Karlstraße 15, 1. OG, Zimmer 20; Telefon 602-3310 (montags und dienstags ganztägig und donnerstagvormittags); E-Mail: Lena.Rosteck@schorndorf.de.

Nicht das passende Ehrenamt dabei? Gerne berät die Beauftragte für bürgerschaftliches Engagement Lena Rosteck. Einfach einen Termin vereinbaren oder auf der Ehrenamtsbörse unter www.schorndorf.de/ehrenamt schauen.
Wenn Vereine, Träger oder Organisationen ehrenamtliche Unterstützung im Team benötigen, dürfen sie sich gerne ebenfalls an Lena Rosteck wenden.



Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK