Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Die Remstal Gartenschau 2019 in Schorndorf und worauf sich die Bürger freuen dürfen


Das große Eröffnungswochenende

Eröffnung am Freitag, 10. Mai durch Ministerpräsident Kretschmann

In weniger als acht Wochen ist es soweit und die erste interkommunale Gartenschau Deutschlands, die Remstal Gartenschau 2019, öffnet ihre Tore. Am Freitag, 10. Mai findet um 15 Uhr der offizielle Eröffnungsakt mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf der großen Bühne am Marktplatz statt. Die beiden Moderatoren Stephanie Haiber und Michael Antwerpes vom Medienpartner SWR führen durch das bunte Bühnenprogramm mit Musik, Talkrunden und weiteren Höhepunkten. „Das Publikum darf sich auf ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm auf einer besonders inszenierten Bühne mit dem herausragenden Moderatoren-Duo freuen“, verkündet Ulrike Schwebel, Projektleiterin der Gartenschau Schorndorf.

Öffnung des Gartenschaugeländes

Um 17 Uhr werden dann sowohl der Schloss- als auch der Stadtpark für die Besucherinnen und Besucher geöffnet. Erstmals öffnet auch die Orangerie im Schlosspark ihre Pforten und die Akkordeonkünstlerin Bettina Gerullis lässt feine Musik erklingen. Parallel finden in der Innenstadt ebenfalls musikalische und künstlerische Darbietungen statt. Thorsten Englert, Geschäftsführer der Remstal Gartenschau GmbH und Oberbürgermeister Matthias Klopfer erwarten am Eröffnungstag viele tausende Gäste und Besucher. „Es ist durchaus eine Herausforderung, gemeinsam mit 16 Kommunen und drei Landkreisen und allen an der Remstal Gartenschau Beteiligten zu feiern. Hinzu kommt, dass allein in Schorndorf schon über 11.000 RemstalCard-Inhaber in den Startlöchern stehen“, erklärt OB Klopfer. Umso wichtiger, dass am Eröffnungstag nicht nur die zentralen Gartenschauflächen Schloss- und Stadtpark im Fokus stehen, sondern die gesamte Innenstadt, insbesondere der Marktplatz ein einziges, großes Veranstaltungsgelände ist. Um 19.30 Uhr sorgt die Night Live Band für Feierstimmung auf dem Marktplatz.

Eröffnungs-Highlights

„Unsere Gartenschau in Schorndorf hat so viel Besonderes zu bieten, dass wir am 10. Mai gar nicht alles gebührend feiern und offiziell einweihen können“, erklärt Klopfer. So sei der Blumenkeller zwar bereits am 10. Mai geöffnet, die feierliche Vernissage für die Blumenschau im Schlosskeller findet jedoch erst am Samstag, 11. Mai statt. Am gleichen Tag wird in Schwäbisch Gmünd die besondere Blumenhalle im Prediger eröffnet. Am Sonntag, 12. Mai findet um 10 Uhr ein Gottesdienst auf der Marktplatzbühne und damit die kirchliche Eröffnung der Gartenschau in Schorndorf statt. Die Architektur-Station, das Prisma, wird offiziell am Sonntag, 12. Mai um 15 Uhr gemeinsam mit dem Frankfurter Architekten Till Schneider eingeweiht. Um 17 Uhr findet am Sonntag, 12. Mai die Sportkreisgala auf dem Marktplatz statt. Parallel finden zum Schorndorfer Eröffnungswochenende auch in den Remstalkommunen deren jeweilige Eröffnungen ihrer Gartenschau-Flächen statt. Schwäbisch Gmünd eröffnet beispielsweise am Sonntag, 12. Mai mit einem offiziellen Akt um 11.30 Uhr. Alle Informationen zu den Veranstaltungen und Angeboten zur Remstal Gartenschau 2019 in allen teilnehmenden Kommunen finden sich unter: www.remstal.de.


Die Erlebnisgärten

Zutritt zu den eintrittspflichtigen Bereichen

Die Erlebnisgärten bringen das blühende Leben, die Blumen- und Gartenvielfalt in die Städte Schorndorf und Schwäbisch Gmünd. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich in Schorndorf täglich freuen auf eine bunte Mischung aus unterschiedlichsten Gärten und Blüharrangements, auf eine spektakuläre Blumenhalle im Schlosskeller, auf beeindruckende Ausstellungen, neue Aussichtspunkte und auf ein Veranstaltungsprogramm, das über die gesamte Zeit der Remstal Gartenschau 2019 für jeden Geschmack etwas zu bieten hat – von den Feierabendkonzerten am Donnerstag über die Matinées am Sonntagmorgen bis hin zu kleinen, feinen, großen und herausragenden musikalischen und kabarettistischen Höhepunkten.

In beiden Städten berechtigen die RemstalCard oder das Tagesticket zum Besuch der kostenpflichtigen Gartenschau-Bereiche und den dortigen Veranstaltungen.

RemstalCard und Tagestickets

Mit der RemstalCard erhalten die Besucher Zugang zu allen kostenpflichtigen Erlebnisgärten in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd. Und das, so oft sie möchten. Zusätzlich profitieren sie von den vielen Vorteilen und Vergünstigungen im gesamten Remstal und in allen 16 Kommunen der Remstal Gartenschau. Die eintrittspflichtigen Bereiche der Erlebnisgärten sind bis zum 22. September 2019 geöffnet.

Das ist in der RemstalCard drin

  • Unbegrenzter Zutritt zu allen Gartenschauflächen in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd
  • Freier Eintritt zu über 1.000 Veranstaltungen in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd
  • Ermäßigungen für Veranstaltungen, touristische Attraktionen und Freizeitaktivitäten in allen 16 Kommunen
  • Das Remstal Bonus Buch mit über 170 Angeboten und Vergünstigungen für Gastronomie, Freizeit und Events
  • Der neue Marco Polo Reiseführer „Remstal“

Tageskarte

Das Tagesticket hat jeweils für die kostenpflichtigen Bereiche in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd Gültigkeit und ist nicht an einen festen Tag gebunden. Das Ticket ist daher in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd an zwei verschiedenen Tagen einlösbar.
Wer also beispielsweise donnerstags mit seinem Tagesticket in Schorndorf unterwegs ist, kann freitags mit dem gleichen Ticket die kostenpflichtigen Bereiche in Schwäbisch Gmünd besuchen.


Schlosspark

Gärten in unendlicher Vielfalt

Der neue Rosengarten im Schlosspark erblühte bereits im letzten Jahr.Nach dem Eintritt durch das Jagdschloss eröffnen sich vor der prächtigen Kulisse des alten Burgschlosses die Gärten in unendlicher Vielfalt und Schönheit. Der Schlosspark ist Garten, Ausstellungsort, Bühne und ein wunderbarer Platz für Liebende, sich auf dem „Hochzeitsplatz“ im Schlossgarten das Ja-Wort zu geben. In diesem Park entstehen große Gärten auf kleinstem Raum, die sich dem Element Wasser widmen, Gärten aus Licht und Schatten, der Weiße Garten, der Rosengarten, der alle Sinne anspricht. Und selbst im Schlosskeller blühen Blumen. Inmitten dieser Blumen- und Blütenpracht finden in der Orangerie auf der Stadtwerkebühne unzählige Veranstaltungen statt und auch die kleinen Besucher finden einen Platz für Spiel und Abenteuer.

Blumen im Schlosskeller

Die Blumenschauen im Schlosskeller erzählen Geschichten mit Blumen und Blüten. Sie werden in vielen Formen und Bewegungen, Farben und Düften, Arten und Sorten an einem spektakulären Ort spektakulär in Szene gesetzt, in unendlicher Vielfalt arrangiert und interpretiert von Floristen. Ob „Tischlein deck’ dich“, „Starke Weiber“, „Mit Liebe“ oder „Zeitlupe - der faszinierende Tanz der Blumen“ - hinter jeder einzelnen der insgesamt elf Blumenschauen verbergen sich wunderschöne, ungewöhnliche und beeindruckende Arrangements. Die Ausstellungen:
  • 10. Mai bis 22. September: Zeitlupe. Der faszinierende Tanz der Blumen.
  • 10. Mai bis 19. Mai: Mit Liebe. Blüten und Blumen in unendlicher Vielfalt.
  • 21. Mai bis 2. Juni: Kräuter und Heilpflanzen. Wohltuend schön.
  • 4. Juni bis 16. Juni: Rosen-Geschichten. Sagenhaftes und Wunderschönes von der Königin der Blumen.
  • 18. Juni bis 30. Juni: Brillante Blüten. Schorndorf funkelt.
  • 2. Juli bis 14. Juli: Tolle Kerle. Daimler und andere Tüftler aus dem Remstal.
  • 16. bis 28. Juli: Üppiges Angebot. Farbenfroh und frisch: Marktstadt Schorndorf.
  • 30. Juli bis 11. August: Tischlein deck dich. Blumig, reich und festlich.
  • 13. August bis 25. August: Starke Weiber. Frauen wie Barbara Künkelin.
  • 27. August bis 8. September: Faszination Farbe und Form. Vielfalt der Kulturen.
  • 10. September bis 22. September: Weinberge, Wengerter und ihr Wein. Genuss aus dem Remstal.

Gottlieb Daimler in Gold, Blau und Grau

Ein ganz besonderer Anblick: 500 Mal steht Gottlieb Daimler in Gold, Blau und Grau im Schlosspark. Der renommierte Künstler Ottmar Hörl erinnert mit dieser außergewöhnlichen Kunstaktion an den berühmten Sohn Schorndorfs und lädt die Betrachter dazu ein, sich mit dem Visionär und Erfinder neu auseinanderzusetzen. Denn: Gottlieb Daimlers Pioniergeist beflügelt und wirkt bis heute nach. Übrigens: Die Daimler-Skulpturen sind zu kaufen. Alle Informationen hierzu finden sich auf der Titelseite in dieser Ausgabe und auf www.schorndorf.de/hoerl.


Grafenberg

Die schönsten Ausblicke

Ein Schorndorfer Wahrzeichen: Der Grafenberg.Der Grafenberg ist der Aussichtsberg Schorndorfs. Zwei neu gestaltete Plattformen eröffnen wunderschöne Blicke über die Stadt und ins Tal. Ebenso verlockend ist der neue Weinweg, auf dem man beim Wandern viel über die Geschichte des Weinbaus im Remstal, über alte Keltern und neue Weinsorten erfährt.

Ein besonderer Ort: Die Raumskulptur Prisma mitten in den Weinbergen am Grafenberg eröffnet neue Blicke, lädt zum Entdecken und Verweilen ein. Das Prisma, entworfen von den Frankfurter Architekten schneider + schumacher, ist eines von 16 Architekturstationen, eigens geplant zur Remstal Gartenschau.


Feuersee

Erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Die neue Holzterrasse am Feuersee lädt zum Flanieren ein.Einst lag dieser Weiher außerhalb der Stadt. Heute ist er mittendrin und aus dem Dornröschenschlaf erwacht: der Feuersee. An seinem neu gestalteten Ufer kann man sich auf der langen Sitzbank niederlassen, ein wenig von den Spaziergängen durch die Stadt erholen und dabei die Blicke übers Wasser zu den „Schwimmenden Inseln“ und den fröhlich tanzenden Wasserfontänen schweifen lassen.


Stadtpark

Voller Leben und Kulinarik

Aufwändige Arbeiten beim neuen Spielplatz im Stadtpark.Der Stadtpark gibt sich sportlich, aktiv und steckt voller Leben und Kulinarik. Er überrascht mit Gärten, die klingen, mit einem Kabinett der Früchte und dem Schorndorfer Gärtle, in dem die ganze Schönheit klassischer Bauerngärten wieder aufersteht. Die Gärtner zeigen hier, wie wenig Platz ein Garten braucht und welche leckeren Früchte und Kräuter schon im kleinsten Topf wachsen können. Außerdem gibt es im „Klangarten“ Experimentierstationen der Forscherfabrik rund ums Thema „Hören“. Im Stadtpark wird in der Freiluftküche nach Herzenslust gekocht. Der StadtbauPAVILLON ist eine kleine, feine Bühne für ebensolche Veranstaltungen.

Ein echter Hingucker ist der neue Themenspielplatz. Hier kann geklettert, gerutscht und sogar geradelt werden. Die Umgrenzung des Spielplatzes wurde so entwickelt, dass sie sowohl als Sitzbank, als auch als Parcours für Kinder mit Mountainbike genutzt werden kann. Das Piratenschiff bleibt natürlich fester Bestandteil. Sportlich geht es außerdem zu im neuen „Freeletics Park“. Hier können Sportfans trainieren. Wer danach erschöpft ist, kann sich in der Kneippanlage erfrischen. Oder sich am „Strandufer“ des Teichs und auf den Rasenflächen ausruhen - dort laden bequeme Holzliegen zum Verweilen ein.


Bürgergarten

Alle in einem Boot

Der Bürgergarten entsteht.Im Bürgergarten entlang der Rems heißt es: „Alle in einem Boot“. Alle, die Lust haben, können hier gemeinsam Gärtnern und Pflanzen und in diesem gemeinsamen Bürgerprojekt ihren eigenen Garten erschaffen. Alles was es zum Gärtnern braucht, also Wasser, Pflanzmaterial und Gartengeräte, wird kostenlos zur Verfügung gestellt.


Remsgarten

Den Fluss wieder neu erleben

Renaturierung der Rems.Sie gibt der Gartenschau ihren Namen: die Rems. Der Fluss zeigt sich am Remsgarten auf seine ganz eigene Art. In Schorndorf entstehen im Wasserbett der Rems drei neue Inseln, der Fluss erhält wieder sein ursprüngliches, naturnahes „Gesicht“. Und die Menschen sind dazu eingeladen, die neu gestalteten Uferplätze für sich zu entdecken - auf der einen Seite mit direktem Zugang zum Fluss, auf der anderen Seite ganz naturbelassen.


Sportpark

Bewegung und nochmal Bewegung

Wasserspielplatz im Sportpark.Hier wird die Gartenschau so richtig sportlich: Der Sportpark Rems ist der Platz für große und kleine Besucher, um sich auszutoben. Auf der neuen Finnenlaufbahn lässt es sich auf weichem Boden laufen, Sportgeräte laden dazu ein, Beweglichkeit, Kraft oder Ausdauer zu trainieren und auf dem neuen Wasserspielplatz an der Rems macht Spritzen, Planschen und Spielen so richtig Spaß.


Alter Friedhof

Die Oase der Ruhe

Friedvoller Ort: der Alte Friedhof.	Der Alte Friedhof in Schorndorf ist ein Ort der Ruhe, er erzählt Geschichten und lädt ein, eine Auszeit zu nehmen. Die alten Bäume und die Pflanzen auf den Gräbern bestimmen die Atmosphäre dieses Ortes. Auf dem neu angelegten Meditationspfad, abseits der Hauptwege und entlang der historischen Gräber, können die Besucherinnen und Besucher den Alten Friedhof behutsam entdecken.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK