Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden.
Blick über Schorndorf

Bundestagswahl 2021

Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Wie wurde in Schorndorf gewählt?
Hier finden Sie die vorläufigen Ergebnisse der Bundestagswahl.

Zur Web-App (Alle Wahlergebnisse von Schorndorf)

Beim Aufruf der Anzeige der Wahlergebnisse werden Sie auf die Seiten unseres technischen Dienstleisters für die Wahldurchführung weitergeleitet.

Beantragung der Briefwahl in Sonderfällen

23.09.2021

Die Beantragung eines Wahlscheines zur Briefwahl bei der Bundestagswahl ist

  • am Freitag, 24. September von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr
  • am Samstag, 25. September von 11 bis 12 Uhr sowie
  • am Sonntag, 26. September von 8 bis 18 Uhr möglich.

Diese Möglichkeit gilt nur für Wahlberechtigte, die kurzfristig daran gehindert werden zur Wahl ins Wahllokal zu gehen (zum Beispiel Quarantäne, Krankenhausaufenthalt).

Diejenigen müssen eine/n Bevollmächtigte/n beauftragen, die Briefwahlunterlagen im Rathaus am Marktplatz abzuholen und sind dafür verantwortlich, dass der Wahlbrief am Wahlsonntag, 26. September bis 18 Uhr in den Briefkasten am Marktplatz eingeworfen wird.

Informationen telefonisch während den genannten Zeiten unter 602-3185.

Regulär können der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen online bis Donnerstag, 23. September, 11 Uhr und per E-Mail (wahlamt@schorndorf.de) bis Freitag, 24. September, 18 Uhr, beantragt werden. Bei der Beantragung per E-Mail sind der Familienname, die Vornamen, Geburtsdatum und die Wohnanschrift anzugeben.

Jeder Wähler hat zwei Stimmen – Bereits über 9200 Briefwahlunterlagen ausgestellt

16.09.2021

Bis zum Wahltermin für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September, sind es nur noch wenige Tage. Insgesamt sind in Schorndorf rund 28.000 Wahlberechtigte zum Gang an die Urne aufgerufen. Bisher wurden bereits über 9200 Briefwahlunterlagen ausgestellt.
Am Wahlsonntag werden rund 350 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer ehrenamtlich im Einsatz sein.

30 Wahlbezirke im Stadtgebiet

Das Stadtgebiet, sprich die Kernstadt und die sieben Teilorte, ist in 30 Wahlbezirke aufgeteilt. Bitte überprüfen Sie anhand Ihrer Wahlbenachrichtigung, in welchem Wahllokal Sie wählen können. Jeder Wahlberechtigte kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist. Die Wähler haben die Wahlbenachrichtigung und ihren Personalausweis oder Reisepass zur Wahl mitzubringen.

Wie wird gewählt?

Die Wahlzeit in den Wahllokalen beginnt um 8 hr und endet um 18 Uhr. Jede Wählerin beziehungsweise jeder Wähler erhält bei Betreten des Wahlraums einen amtlichen Stimmzettel ausgehändigt. Alle Stimmzettel sind an der rechten, oberen Ecke schräg abgeschnitten. Dies dient als Tasthilfe für blinde und sehbehinderte Wählerinnen und Wähler und stellt nicht etwa einen Produktionsfehler oder ähnliches dar. Bei der Bundestagswahl 2021 verfügen die Wählerinnen und Wähler über zwei Stimmen: eine Erst- und eine Zweitstimme. Die Erststimme wird auf der linken Hälfte des Stimmzettels, die Zweitstimme auf der rechten Hälfte vergeben. Der Stimmzettel muss in einer Wahlkabine gekennzeichnet und in der Weise gefaltet werden, dass die Stimmabgabe nicht erkennbar ist.

Repräsentative Wahlstatistik

In Schorndorf-Haubersbronn ist der Wahlbezirk 714-31 Festhalle Haubersbronn, Bezirk 1, Foyer, vom Bundeswahlleiter für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt worden. Die repräsentative Wahlstatistik dient dem Informationsbedarf in vielen Bereichen unserer Gesellschaft. Sie gibt Aufschluss über das Wahlverhalten verschiedener Bevölkerungsgruppen und zwar über Wahlbeteiligung und Stimmabgabe nach Alter, Geschlecht und Bundesländern.
Oberster Grundsatz aller wahlstatistischen Erhebungen ist die Wahrung des Wahlgeheimnisses. Bei der Durchführung der repräsentativen Wahlstatistik ist eine Verletzung des Wahlgeheimnisses ausgeschlossen.
Der Stimmzettel im repräsentativ ausgewählten Wahlbezirk enthält lediglich einen Unterscheidungsaufdruck nach Geschlecht und sechs Altersgruppen. Wie bei jedem amtlichen Stimmzettel sind keine personenbezogenen Daten wie Name, Anschrift oder Geburtsdatum enthalten.
Zur Ermittlung der Wahlbeteiligung werden die Wahlberechtigten und Wähler/-innen aus dem Wählerverzeichnis ausschließlich nach Geschlecht und sechs Geburtsjahresgruppen ausgewertet. Zur Vereinfachung der Auszählung der Stimmzettel wird neben der Geschlechts- und Altersangabe ein Großbuchstabe beigefügt, also zum Beispiel A - Männlich, divers oder ohne Angabe im Geburtenregister, geboren 1997 bis 2003 oder H - Weiblich, geboren 1987 bis 1996. Dieser Aufdruck ist jedoch keiner Einzelperson zugeordnet und lässt keinen Rückschluss auf die Stimmabgabe einzelner Personen zu. Die Daten aus der repräsentativen Wahlstatistik werden von den Statistischen Landesämtern und vom Statistischen Bundesamt ausgewertet. Die rechtlichen Grundlagen für die repräsentative Wahlstatistik sind im Wahlstatistikgesetz geregelt. Im ausgewählten Wahlbezirk liegen für die Wählerinnen und Wähler Informationsbroschüren des Bundeswahlleiters hierzu sowie das Wahlstatistikgesetz zur Einsicht bereit.

Briefwahl

Die Briefwahlunterlagen werden für die gesamte Stadt Schorndorf im Foyer des Rathauses Marktplatz 1 ausgestellt. Dort besteht noch bis Freitag, 24. September, 18 Uhr, die Möglichkeit persönlich Briefwahlunterlagen zu beantragen beziehungsweise auch die Briefwahl sofort auszuüben.
Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen können auch online bis Donnerstag, 23. September, 11 Uhr und per E-Mail (wahlamt@schorndorf.de) bis Freitag, 24. September, 18 Uhr, beantragt werden. Bei der Beantragung per E-Mail sind der Familienname, die Vornamen, Geburtsdatum und die Wohnanschrift anzugeben.

Wahlergebnisse

Die einzelnen Wahlvorstände ermitteln ab 18 Uhr die Ergebnisse in den Wahllokalen. Sobald die Ergebnisse feststehen, kann das Schorndorfer Wahlergebnis auf der städtischen Webseite abgerufen werden. Zur Information der interessierten Bürgerschaft wird das Schorndorfer Ergebnis auch im Foyer des Rathauses Marktplatz 1 präsentiert.

Direkt nach oben