Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA
Startseite > Kontakt > Virtuelle Poststelle

Verschlüsselte Nachrichten

Herzlich willkommen bei der sicheren elektronischen Kommunikation


Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich.
(Grundgesetz, Artikel 10, Abs. 1)

Diese Unverletzlichkeit ist in unserem modernen Zeitalter der Computertechnologie mehr gefährdet als jemals zuvor. Ein Mittel, sie dennoch zu bewahren, ist die Benutzung starker Verschlüsselungstechnologien.

Die Stadt Schorndorf bietet Ihnen mit der Virtuellen Poststelle (VPS) eine kostenlose Plattform zur sicheren und rechtsverbindlichen Kommunikation nach § 3a Verwaltungsverfahrensgesetz Baden-Württemberg (LVwVfG) an. Sie haben so die Möglichkeit, personenbezogene oder vertrauliche Informationen (eine Anfrage, einen Antrag, eine Beschwerde oder einen Widerspruch) sicher per E-Mail an die Stadtverwaltung zu übertragen. Bitte beachten Sie, dass folgende Anfragen aus Datenschutzgründen derzeit noch gesondert behandelt werden müssen:
  • Stadtkasse
    Vertrauliche Anfragen an die Stadtkasse sind zur Zeit noch in Papierform an die Stadtverwaltung zu richten.  
  • Angebote
    Angebote auf Ausschreibungen an die Stadtverwaltung sind zur Zeit noch in Papierform einzureichen.


Nehmen Sie über die Virtuelle Poststelle (VPS) Kontakt zur Stadtverwaltung auf


Dabei stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
  • Kontakt ohne Registrierung

    Für ein sicheres Versenden von E-Mails

    Sofern Sie nur einmalig eine E-Mail an die Stadtverwaltung versenden möchten, noch kein Postfach in der VPS besitzen bzw. sich vielleicht auch nicht anmelden möchten, wählen Sie den "Kontakt ohne Registrierung". Lassen Sie sich durch die Eingabemasken führen und senden Sie Ihre Nachricht verschlüsselt und - falls gewünscht – elektronisch signiert an die Stadtverwaltung:

    Ihre private E-Mail-Adresse, oder alternativ Ihre postalische Adresse, wird verwendet, um Ihnen Eingangsbestätigungen und Antworten der Stadtverwaltung zu senden.

  • Kontakt mit Benutzerkennung

    Für ein sicheres Versenden und Empfangen von E-Mails

    Wünschen Sie einen Schriftwechsel mit der Stadtverwaltung, melden Sie sich bitte an der VPS an und erstellen eine Benutzerkennung. Ihre private E-Mail-Adresse wird in diesem Fall nur verwendet, um Ihnen Benachrichtigungen über den Eingang neuer Nachrichten der Stadtverwaltung zu senden. Die Nachricht selbst wird Ihnen gesichert in Ihr Postfach der VPS übermittelt.

    Sie werden gebeten, das Zertifikat der VPS anzunehmen. Selbstverständlich können Sie die Echtheit überprüfen: Das Zertifikat wird übertragen durch ekp.dvvbw.de und vps.kdrs.de, Authentizität überprüft durch GeoTrust bzw. Equifax Secure Certificate Authority.

    Merken Sie sich bitte Ihr Kennwort, sofern Sie keine Signaturkarte verwenden. Sie benötigen dieses Kennwort zum Abruf von Antworten und zum Versenden weiterer Nachrichten an die Stadtverwaltung.
     
    Sofern Sie bereits angemeldet sind, verwenden Sie diesen Link zu Ihrem Postfach in der VPS. Sie können alle bestehenden Nachrichten von sich und an Sie aufrufen. Für den Versand einer neuen Nachricht wählen Sie bitte im Postfach "Neue Nachricht".

    Kennwort vergessen?
    Wählen Sie den Link "Passwort vergessen?" auf der Anmeldeseite. Ihnen wird dann die Sicherheitsfrage gestellt, welche Sie bei Einrichtung ihres Benutzerkontos hinterlegt haben. Mit der richtigen Antwort bekommen Sie ein neues Passwort übermittelt.
     
    Ein Benutzerkonto, das nicht benutzt wird, wird nach 6 Monaten gelöscht.

Hinweis

Sie können die virtuelle Poststelle zur verschlüsselten Kommunikation mit der Stadtverwaltung auch ohne digitale Signatur benutzen. Ihre Mitteilung wird dann zwar
über eine sichere Verbindung, also verschlüsselt übertragen; rechtsverbindlich wird Ihre Mitteilung aber erst mit Ihrer qualifizierten digitalen Signatur.
Diese ist für viele Vorgänge ausreichend. Von Fall zu Fall kann jedoch auch ausdrücklich die Übermittlung in schriftlicher Form verlangt werden.

Die Stadtverwaltung kann derzeit nur elektronisch eingereichte Dokumente bearbeiten, die in den folgenden Formaten an die Behörde gerichtet werden:
  • Portable Document Format (.pdf)
  • Rich Text Format (.rtf) 
  • Microsoft Word (.doc) 
  • Textdateien im Format ANSI (.txt) 
  • Tagged Image File Format (.tif) 
  • Joint Photographic Experts Group (.jpeg; .jpg) 
  • Graphics Interchange Format (.gif)
Elektronische Dokumente in anderen Formaten werden zwar entgegengenommen, können gemäß § 3a Abs. 3 LVwVfG erst dann bearbeitet werden, wenn der Absender das Dokument in einem der genannten Formate oder in Schriftform nachreicht.
Aus Sicherheitsgründen werden Anhänge in folgenden Formaten vor der Speicherung im VPS-Postfach gefiltert: .exe, .com, .bat, .cmd, .pif., .reg, .ink, .js, .vbs, .vbe, .scr, .msi, .dll, .ocx. Der Nutzer wird in diesen Fällen benachrichtigt, dass ein Mailanhang ausgefiltert wurde.

Datenschutzerklärung

Bei jedem Aufruf des Internetportals der Stadtverwaltung Schorndorf erhebt, verarbeitet und nutzt die Stadtverwaltung Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen richtet sich nach dem Telemediengesetz, dem Rundfunkstaatsvertrag und dem Landesdatenschutzgesetz Baden-Württemberg. Die nachfolgenden Grundsätze werden hierbei stets gewährleistet.
Immer wenn Sie eine Seite der VPS aufrufen, werden automatisch Daten in einer Protokolldatei gespeichert. Die Daten dienen rein statistischen Zwecken. Sie werden nach 30 Tagen gelöscht.
Personenbezogene Daten werden verarbeitet (erhoben, genutzt oder gespeichert), wenn Sie diese Daten freiwillig etwa bei der Kontaktaufnahme angeben. Alle Webseiten mit Formulareingabefeldern sind durch SSL-Verschlüsselung gegen die Einsichtnahme Dritter geschützt, wie in § 13 Abs. 4 Satz 3 TMG gefordert.

Technische Informationen zur digitalen Signatur

Zur Verwendung der digitalen Signatur mit Signaturkarte wird ein spezielles Programm zum Signieren der Nachrichten benötigt. Verschiedene Anbieter haben digitale Signaturen im Portfolio. Ein Übersicht über akkreditierte Zertifizierungsdiensteanbieter finden Sie unter www.bundesnetzagentur.de.
Die Nutzung einer Signaturkarte für die Registrierung sowie für die nachfolgenden Anmeldungen in der VPS setzt derzeit voraus, dass folgende Softwarekomponenten auf Ihrem Rechner installiert sind:
  • die Basiskomponenten 2.1 von OpenLimit SignCubes in der Version 2.1.6.3 (siehe www.openlimit.com)
  • die Java-Laufzeitumgebung (JRE) von SUN in der Version 1.5.X oder 1.6.X
Bitte beachten Sie: Jede Softwareinstallation ist ein Eingriff in das Betriebssystem. Die Stadtverwaltung übernimmt für die genannten Programme sowie für deren Funktion und Gebrauchsfähigkeit keine Haftung oder Gewähr. Alle Urheberrechte liegen jeweils beim Programmautor. Bitte beachten Sie jeweils die allgemeinen und rechtlichen Hinweise, die die Programmautoren in den Programmen oder Dokumentationen beigelegt haben.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK