Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA
Grafenberg

Lokale Agenda 21
– uns interessiert die Zukunft Schorndorfs

Wohin entwickelt sich unsere Stadt? Wie sehen Wohnstrukturen in der Zukunft aus? Wie können verschiedene Kulturen zusammenkommen? Wie gestalten wir unsere Umwelt und wie gehen wir mit ihr um? Wie lässt sich ein gutes Fahrradkonzept für Schorndorf umsetzen? Fragen über Fragen…

… mit denen sich Bürgerinnen und Bürger in der lokalen Agenda Schorndorf seit über 10 Jahren beschäftigen. Sie engagieren sich für konkrete Projekte und planen in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung Veranstaltungen und Aktionen.

Das Mehrgenerationenhaus „Mühlbachhaus“ wurde von einer Arbeitsgruppe der Lokalen Agenda 21 beispielsweise initiiert und geplant. Eine andere Gruppe setzte die Idee eines Car-Sharing-Projekts in die Tat um. Beim Rems-Projekt wurde in einer Reihe von gut besuchten Veranstaltungen der Blick auf die Rems gelenkt und Vorschläge entwickelt, wie unser Fluss zu einem attraktiveren Naherholungsgebiet werden könnte.

Was ist die lokale Agenda 21?

  • Die Lokale Agenda 21 - sie wurde in Schorndorf durch einen Gemeinderatsbeschluss im Juni 2000 ins Leben gerufen - geht auf das Aktionsprogramm „Agenda 21“ zurück. Über 170 Staaten verabschiedeten es 1992 in Rio de Janeiro auf der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung. Es fordert die Staaten auf, Antworten auf drängende Zukunftsfragen zu finden und die Welt so zu gestalten, dass auch zukünftige Generationen eine lebenswerte Umwelt, gesicherte wirtschaftliche und soziale Verhältnisse vorfinden. Eine solche Entwicklung beginnt vor Ort, nach dem Motto „Global denken – lokal handeln“. Kommunen sollen Bürgerinnen und Bürgern an der Gestaltung ihres unmittelbaren Umfeldes beteiligen und in einen Dialog mit ihnen treten.

    Ziele und Aktionsformen der Lokalen Agenda 21 in Schorndorf sind in der „Agenda-Erklärung“ festgehalten.

Die Zukunft gestalten

  • Die Welt zukunftsfähig gestalten heißt aber auch, globale Zusammenhänge zu berücksichtigen. Um diesem Auftrag nachzukommen, ist die Stadt Schorndorf dem Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V. beigetreten. Die Mitglieder dieses europäischen Netzwerks von Städten, Gemeinden und Landkreisen haben sich verpflichtet, das Weltklima zu schützen. Sie setzen sich für die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen vor Ort ein.

Wie nachhaltig ist Schorndorf?

  • Eine Projektgruppe der Lokalen Agenda 21 hat anhand von 24 Indikatoren aus den Bereichen Ökologie (Natur und Umwelt), Ökonomie (Wirtschaft), Gesellschaft/Soziales und Partizipation (Mitwirkung) erfasst, in welchen Bereichen Schorndorf bereits Vorbildcharakter hat und wo noch Aufgaben zu erledigen sind.
    Der Nachhaltigkeitsbericht steht zum Herunterladen zur Verfügung
    .

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK