Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

JuLeiCa

„Für mich und für andere“ - auf diesem Motto beruht die Jugendleiter/in-Card (JuLeiCa). Von Flensburg bis Passau tragen ehrenamtliche Jugendleiter diese Card in ihrem Geldbeutel. Und können damit für sich und für andere ganz schön was rausholen: Denn dieser Ausweis legitimiert gegenüber den Erziehungsberechtigten der minderjährigen Teilnehmer in der Jugendarbeit ebenso wie gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen. Geht es z.B. mit Minderjährigen in die Ferienfreizeit, so können sich Juleica-Träger gegenüber den Eltern als kompetente und qualifizierte Gruppenleiter ausweisen. Will man vor Ort was bewegen, stärkt einem die Juleica den Rücken, wenn mit den Verantwortlichen im Rathaus verhandelt wird.

Durch die Jugendleiter/in-Card wird somit das Engagement und die Qualifikationen der Jugendleiter/innen dokumentiert. Bislang gibt es schon ca. 250.000 Juleica-Träger - ein starker Beweis für die ehrenamtliche Tätigkeit in ganz Deutschland. Ob in Ferienfreizeiten, Kinder- und Jugendzentren, Seminaren oder Veranstaltungen - junge Menschen packen an, wenn es um ihre und die Interessen ihrer Altersgenossen geht.

Wer kann eine Juleica bekommen ?


Die Jugendleiter/in-Card erhalten Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit, die ehrenamtlich tätig sind (im Sinne des § 73 Kinder- und Jugendhilfegesetz) – und zwar dauerhaft, nicht nur kurzfristig. Sie müssen mindestens 16 Jahre alt und für ihre ehrenamtliche Arbeit nach festgelegten Standards qualifiziert sein.

Beantragung


Die Jugendleiter/in-Card ist bundesweit einheitlich und wird zentral hergestellt. Ehrenamtliche Jugendmitarbeiter/innen erhalten sie über ihren Jugendverband, den Jugendring, andere freie Träger der Jugendhilfe oder das Jugendamt. Die Card ist in der Regel drei Jahre gültig.

Vergünstigungen


Die Card-Inhaber/innen erhalten je nach Bundesland und Region unterschiedliche Vergünstigungen in kommunalen Einrichtungen, Kulturangeboten, Freizeiteinrichtungen, Verkehrsbetrieben, etc.

Bundesweite Vergünstigungen sind bislang von verschiedenen bundeszentralen Organisationen der Jugendarbeit gestaltet worden, zum Beispiel:
  • Deutsches Jugendherbergswerk
  • BDKJ - Jugendhaus Düsseldorf
  • Rüsthaus Sankt Georg (Ausstattungsbedarf für Jugendarbeit, Fahrt und Lager)
  • Bernhard Assekuranz, Bereich Jugend Bildung Kultur
  • Bildungsstätten der djo - Deutsche Jugend in Europa
Die Stadt Schorndorf bietet folgende Vergünstigungen für
Inhaber der JuLeiCa:
  • kostenloser Eintritt ins Stadtmuseum
  • 20% ermäßigter Eintritt für eigene Veranstaltungen der Barbara-Künkelin-Halle. Ermäßigte Eintrittskarten sind aus organisatorischen Gründen ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.
  • 50 % Ermäßigung auf eine 10er Karte für 2,5 Stunden Badezeit (pro JuLeiCa-Inhaber und Jahr) für das Oskar Frech Seebad.
  • 50 % Ermäßigung auf eine 10er Karte für 2,5 Stunden Badezeit (pro JuLeiCa-Inhaber und Jahr) für das Naturbad Ziegeleisee.
  • 20 % ermäßigter Eintritt für Veranstaltungen des Kulturforums (ausgenommen Workshops). Ermäßigte Eintrittskarten sind aus organisatorischen Gründen ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.
  • Kostenfreie Ausleihe in der Stadtbücherei Schorndorf

Informationen zum herunterladen:

Weiterführende Links:


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK