Ehrenamtliche Bewährungshelfer

  • Verein/Organisation
    Bewährungs- und Gerichtshilfe Baden-Württemberg
    Ansprechpartnerin Elke Richter
    Rosenbergstraße 122, 70193 Stuttgart
    Telefon: 0711 62769-118
    E-Mail: elke.richter@bgbw.bwl.de
    www.bgbw.landbw.de
  • Beschreibung
    Ein zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilter Straftäter kann vom Gericht mit richterlichen Auflagen und Weisungen einem Bewährungshelfer unterstellt werden. Die Bewährungshelfer/innen kontrollieren deren Einhaltung und unterstützen die Klienten mit dem Hauptziel Straffreiheit.

    Gemeinsam mit dem Klienten werden Lösungswege für dessen persönliche, soziale und/oder wirtschaftliche Probleme entwickelt und deren Umsetzung aktiv begleitet. Hilfestellung beim Umgang mit Behörden spielt hierbei eine wesentliche Rolle. Zudem findet eine Auseinandersetzung mit den Hintergründen der Straftat statt. Wenn sinnvoll und machbar werden begleitende Hilfsangebote von Beratungsstellen oder Therapieeinrichtungen angeboten und gegebenenfalls vermittelt.

    In festgelegten Abständen wird das Gericht über den Verlauf der Bewährung informiert, sowie deren Entwicklung in einem internen Dokumentationssystem festgehalten. Die Bewährungshelfer/innen sind zur Verschwie-genheit gegenüber Dritten verpflichtet.

    All dies sind auch die Aufgaben unserer Ehrenamtlichen Bewährungshelfer/innen, wobei die Anzahl der parallel betreuten Klienten auf 2 bis maximal 5 begrenzt ist, so dass eine intensive Betreuung gewährleistet bleibt. Auch werden keine Sexual- und schwere Gewaltstraftäter von Ehrenamtlichen betreut, sondern Klienten, deren Betreuungsbedarf mit den individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten des ehrenamtlichen Mitarbeiters erfüllt werden kann.

    Der Ehrenamtliche Bewährungshelfer ist einem Ehrenamts-Team in Waiblingen zugeordnet und geführt von einem hauptamtlichen Teamleiter. 1 x im Monat trifft sich das Team, die Anwesenheit ist verbindlich. Hier werden die Fälle, die Dokumentation der Fälle und evtl. auftauchende Probleme besprochen und sich allgemein ausgetauscht.
  • Einsatzort
    Schorndorf und Umgebung Rems-Murr-Kreis
  • Zeitaufwand
    15 - 20 Stunden im Monat
  • Zeitpunkt
    ab sofort
  • Voraussetzungen/Kenntnisse
    Besondere Fähigkeiten / Erwartungen:
    - wenn Sie mindestens 21 Jahre sind und fest im Leben und der Gesellschaft stehen,
    - wenn Sie daran glauben, dass sich Menschen trotz schlechter Vorzeichen positiv entwickeln können,
    - wenn Sie Interesse und Toleranz für Menschen anderer Überzeugung und Kultur mitbringen,
    - wenn Sie Aufgaben und Probleme umsichtig angehen und lösen können,
    - wenn Sie einen "langen Atem" haben und auch Rückschritte mal verkraften,
    - wenn Sie spezielle Kompetenzen haben, die uns evtl. weiterhelfen (Beruf, Sprache, Netzwerke, etc.)
    - wenn Sie genügend Zeit für individuelle Betreuung und den monatlichen Treff mitbringen,
    - wenn Sie einen PC bedienen und Online kommunizieren können,
    - wenn Sie in Schorndorf und näherer Umgebung tätig werden können...

    Weitere Informationen:Das macht die ehrenamtliche Bewährungshilfe für Sie interessant:
    - Sie leisten einen persönlichen Beitrag zur Wiedereingliederung straffällig gewordener Menschen.
    - Sie schaffen durch Verminderung von Rückfallkriminalität mehr Sicherheit in unserer Gesellschaft.
    - Sie arbeiten inhaltlich und strukturell eigenverantwortlich, von Ihnen mit dem Teamleiter abgestimmt.
    - Sie legen Termine und Treffpunkte selbst fest, ganz nach Ihrer persönlichen Situation.
    (Lediglich der monatliche Team-Treff ist gesetzt).
    - Sie werden Teil eines Teams Gleichgesinnter, treffen sich im Team, auf Ausflügen und Festen.
    - Sie erhalten vor Beginn der Tätigkeit eine qualifizierte Einweisung, verteilt auf 6 Abende.
    - Sie lernen eine völlig neue Lebenswelt kennen, erweitern ihren Wissens- und Erfahrungshorizont.
    - Sie erhalten die Möglichkeit einer kontinuierlichen Fortbildung, in Fachveranstaltungen oder auf Hospitationen (z.B. Besuch Justizvollzugsanstalt)

    Ihre Unkosten werden pauschal erstattet.

    Geboten wird außerdem:
    Versicherungsschutz Haftpflicht, Unfall / Aufwandsentschädigung, Fahrtkostenerstattung für Einführungs-kurs, Einarbeitungszeit, Fortbildungsmöglichkeit, Fachtage, Austausch mit anderen Freiwilligen, schriftliche Bestätigung über das Engagement

zurück zur Übersicht