Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA
das Arnold Areal in Schorndorf

Innenstadtentwicklung –
Ergebnisse der Bürgerumfrage "Einkaufen in Schorndorf"

Analyse


Insgesamt haben 765 Bürgerinnen und Bürger die Chance genutzt, Schorndorf mit ihren Angaben mitzugestalten. Die erhobenen Daten sind von sehr guter Qualität und mit kleineren Abstrichen repräsentativ für die Schorndorfer Wohnbevölkerung.

Insgesamt zeigt sich, dass die Innenstadt als Einkaufsort sehr geschätzt wird und hinsichtlich der meisten Warengruppen für einen Großteil der Schorndorfer Bevölkerung nach wie vor ein sehr wichtiger Einkaufsort ist. Damit dies auch in Zukunft und für alle Kunden, Besucher und Geschmäcker so bleibt, lag das Hauptaugenmerk der Analysen auf den Angebotslücken und Innenstadtschwächen die sich aus den Umfrageergebnissen ermitteln lassen:
  • keine ausreichende Angebotsvielfalt (besonders Herrenmode, junge Mode und Sportartikel)
  • Parksituation (kein kostenloses Kurzzeitparken)
  • uneinheitliche und zu kurze Öffnungszeiten
  • Gestaltung des Marktplatzes: mehr Aufenthaltsqualität, mehr Sitz- und Verweilmöglichkeiten
  • fehlende Alternativen zu den ansässigen Lebensmittel-Discountern
  • teilweise nicht seniorengerechte Gestaltung (insbesondere des Pflasters)
  • Qualität und Vielfalt des Angebots an Restaurants und Cafés sowie
  • unzureichende Ausgehmöglichkeiten und Freizeitangebote für Jugendliche/junge Erwach­sene
Ein mit Blick auf die Zukunft wichtiges Ergebnis ist, dass eine Zweiteilung des Einkaufverhaltens und der Beurteilung der Attraktivität der Innenstadt nach Alter festgestellt werden konnte. Während ältere Zielgruppen der Innenstadt überdurchschnitt­lich treu sind und sich weitest gehend zufrieden mit dem Einzelhandelsangebot zeigen, nennen vor allem die jüngeren Befragten vermehrt Umlandgemeinden, Stuttgart und das Internet als bevorzugte Einkaufsorte. Sie vermissen vor allem die typischen Qualitäten moderner Einkaufszentren sowie die bekannten Markengeschäfte und tendieren deshalb zum Einkauf außer­halb Schorndorfs.

weiteres Vorgehen


Um die Attraktivität der Innenstadt für die Zukunft nachhaltig zu sichern muss, mit Blick auf die Um­frageergebnisse, also ein Spagat gemeistert werden. Zum einen muss die Innenstadt den Bedürfnis­sen ihrer treuen (älteren) Kunden noch besser angepasst werden und zum anderen müssen, durch attraktive Angebote für jüngere Menschen auch diese Zielgruppen – die Käufer der Zukunft – wieder verstärkt gebunden werden.
 
Diese und viele weitere Ergebnisse der Umfrage sind die Basis für die in der zweiten Jahreshälfte stattfindenden Workshops und Diskussionsgruppen mit den ver­schiedenen Akteuren der Innenstadt  (Bürger, Händler, Immobilienbesitzer) und damit für das daraus abzuleitende Handlungskonzept zum Erhalt und zur Steigerung der Innenstadtattraktivität.
Wir bedanken uns auf diesem Wege deshalb ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern dafür, dass sie uns mir ihren Angaben diese wertvolle Daten­grundlage zur Verfügung gestellt haben.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK