Stadtnachricht

Bahnhofsunterführung wird erneuert


Der Zugang zu den Gleisen ist jederzeit gewährleistet.
Der Zugang zu den Gleisen ist jederzeit gewährleistet. 

Im 1. Bauabschnitt (1. bis 10. März) Zugang nur über den Haupteingang. (Plan: Stadtverwaltung Schorndorf/HERE/maps4news)Für täglich viele tausend Pendlerinnen und Pendler aber auch Touristen ist der Bahnhof die zentrale Drehscheibe in Schorndorf. Damit die Bahnhofsunterführung wieder hell, freundlich und einladend wird, investiert die Stadt rund 150.000 Euro in deren Sanierung.
Im Wesentlichen werden Bodenbelagsarbeiten und Malerarbeiten an den Decken und Wänden durchgeführt. Aufgrund der Maßnahmen kommt es zu leichten Beeinträchtigungen für Zugreisende, die die Gleise 2 bis 5 (Regionalzüge und Wieslauftalbahn) nutzen. Auch für Fußgänger, die von der Innenstadt in Richtung Nord oder von Nord in die Innenstadt möchten, kommt es teilweise zu Einschränkungen.

Grundsätzlich bleiben alle Gleise während der Sanierungsarbeiten zugänglich. Teilweise sind Umwege über die parallele, östliche Unterführung in Richtung Vorstadtstraße notwendig. Die Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Um die Beeinträchtigungen für Fußgänger und Zugfahrer so gering wie möglich zu halten, sind die Arbeiten in zwei Bauabschnitte unterteilt:
  • 1. Bauabschnitt 1. bis 10. März
    Im 1. Bauabschnitt sind die Gleise 2 bis 5 nur aus südlicher Richtung (Innenstadt) über den Haupteingang des Bahnhofs erreichbar. Von der Grabenstraße (Berufsschule) her kommend, ist die Unterführung voll gesperrt. Um zu den Gleisen zu gelangen, muss ein Umweg über die ca. 50 m entfernte Unterführung in der Vorstadtstraße genutzt werden. Die Unterführung zwischen Gleis 2 und 5 kann genutzt werden, jedoch steht diese nicht in voller Breite zur Verfügung.
  • 2. Bauabschnitt 11. bis 21. März
    Im 2. Bauabschnitt kann die Unterführung wieder auf voller Länge, von der Innenstadt und der Grabenstraße (Berufsschule) her kommend, genutzt werden. Zwischen Gleis 2 und Gleis 5 steht damit die Unterführung zur Verfügung, jedoch ebenfalls in der Breite eingeschränkt.

Hinweise zur Barrierefreiheit

Zwischen Freitag, 1. und Donnerstag, 21. März sind die Aufzüge an Werktagen zwischen 5 und 22 Uhr eingeschränkt in Betrieb. Die vor Ort tätigen Mitarbeiter sind behilflich, den auf die Aufzüge angewiesenen Personenkreis zu unterstützen und einen Zugang zum Aufzug zu ermöglichen. Ansprechpartner ist die Firma Betec, Telefon 0160 90647471. Zwischen 22 und 5 Uhr sowie sonntags sind die Aufzüge gesperrt. Sollte in diesem Zeitraum Hilfe zum Erreichen der Gleise benötigt werden, stehen nach vorheriger Absprache, Mitarbeiter der Firma Bunk, Telefon 07181 4000-24 gerne hilfsbereit zur Verfügung.

Für die Beeinträchtigungen im Rahmen der Sanierungsarbeiten bittet die Stadtverwaltung Schorndorf um Verständnis. Ansprechpartner ist Michael Sonn, Fachbereich Infrastruktur Telefon 602-2713, E-Mail michael.sonn@schorndorf.de.