Stadtnachricht

„Gottlieb Daimler ist ein Superstar“
Künstler Ottmar Hörl hat seine Kunstinstallation mit 321 Daimler-Skulpturen im Schlosspark präsentiert


OB Matthias Klopfer und Ottmar Hörl haben gemeinsam die Daimler-Installation im Schlosspark eingeweiht.

„Schaut man in den Terminkalender von Künstler Ottmar Hörl, so steckt der Monat Mai voller Höhepunkte. Völklingen, Rheine, Venedig, Bonn, London und Schorndorf stehen auf der Agenda des Künstlers“, verkündete Oberbürgermeister Matthias Klopfer vergangene Woche bei der Vorpremiere zur Kunstinstallation der Daimler-Installation im Schlosspark. Die Stuttgarter Zeitung hatte 30 interessierte Leserinnen und Leser geladen. Zu Gast waren auch die Käuferinnen und Käufer, die sich ihre persönliche Daimler-Figur bereits im Vorverkauf gesichert hatten.

500 Skulpturen und zwei Köpfe

Interessierte Daimler-Fans.	Anlässlich des diesjährigen 185. Geburtstags Daimlers hat Ottmar Hörl für die Remstal Gartenschau 500 Skulpturen des Pioniers hergestellt. Beeindruckt zeigt sich Hörl vom Mut des Schorndorfer Erfinders und dass dieser gegen die damals vorherrschende Meinung - dass sich das Automobil nicht durchsetzen würde - angekämpft habe. Im Schlosspark wurden exakt 321 Stück durch den Künstler selbst installiert. Gold, stahlblau und eisengrau sind die knapp einen Meter großen wetter- und winterfesten Männer, die in einem aufwändigen Verfahren aus Kunststoff hergestellt wurden. „Wenn Ihnen die Farbe Ihres gekauften Daimlers nach der Gartenschau nicht mehr gefällt, gehen Sie einfach Zuhause mit einer Sprühdose und der Farbe Ihrer Wahl drüber“, scherzte der Künstler. Zwei große eisengraue Köpfe zieren nun auch das Rathaus Foyer und den Vorplatz vor dem Daimler Geburtshaus in der Höllgasse. „Im Schlosspark wird Kunst nun erlebbar. Die Skulpturen bilden ihren eigenen Kunstpark“, so OB Klopfer.

Serie statt Original

Die Daimlerfiguren im Schlosspark.Hörls Markenzeichen ist die Serienproduktion. Er selbst sieht keine Herausforderung in der Schaffung eines Unikats, sondern in der Wirkung und Anordnung identischer Skulpturen. Ebenso wichtig ist dem Künstler, dass sich jeder Mensch ein Kunstwerk leisten kann. Bis 11. Mai kostet eine Figur 300 Euro, danach 350 Euro. Ein signiertes Exemplar ist für 600 Euro, ab dem 11. Mai für 700 Euro zu haben.

Ottmar Hörl wird erneut am Samstag, 18. Mai, um 19.30 Uhr im Rahmen der Interkommunalen Museumsnacht auf der Remstal Gartenschau 2019 zu Gast sein. Das Künstlergespräch in der Orangerie im Schlosspark moderiert SWR-Moderatorin Susanne Kaufmann. Eintritt mit Tageskarte oder RemstalCard.