Stadtnachricht

Großer Flohmarkt mit rund 300 Ständen


Flohmarkt auf dem Archivplatz

Am Samstag, 6. Juli, von 8 bis 16.30 Uhr, veranstaltet die Stadtverwaltung wieder den weithin bekannten Schorndorfer Flohmarkt. Auf der gesamten Flohmarktfläche ist an diesem Tag Halteverbot angeordnet, das auch für die Bewohner mit Parkausweis gilt. Im Bereich der Schlosswallschule, der Archivstraße zwischen Johann-Philipp-Palm-Straße und dem Ortsweg hinter der Schlosswallschule, Am Ochsenberg, Beim Brünnele und auf der Fläche des Spitalhofes werden an rund 300 Ständen Altes, Neues, „Kruscht“ und Antikes angeboten. Dadurch kann es zu Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt kommen. Die Burgstraße zwischen Schlichtener Straße und Friedensstraße wird für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Zwischen 9 und 16 Uhr wird der Verkehr auf der Burgstraße zwischen Einmündung Friedensstraße und Schlichtener Straße als Einbahnverkehr in Richtung Weiler freigegeben.
Durch die Sperrung der Archivstraße wird die Zufahrt zur Johann-Philipp-Palm-Straße nicht möglich sein. Der Fachbereich Sicherheit und Ordnung bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Ferner appelliert der Fachbereich Sicherheit und Ordnung an alle Verkehrsteilnehmer so zu parken, dass Rettungsfahrzeuge jederzeit und überall durchfahren können. Eine Restfahrbahnbreite von 3,0 m muss stets frei bleiben. Vor Absperrschranken darf nicht geparkt werden. Am Flohmarkttag hat das Künkelin-Parkhaus bis 17 Uhr, das Parkhaus Bantel bis 19 Uhr und das Parkhaus Arnold bis 22 Uhr geöffnet. Marktbeschicker und Marktbesucher werden dringend gebeten, von diesen Parkmöglichkeiten Gebrauch zu machen.

Des Weiteren werden alle Flohmarktbeschicker gebeten, das ausgehändigte Merkblatt genau zu lesen. Insbesondere wird auf den rechtzeitigen Aufbau des Standes hingewiesen, da ab 7 Uhr das Einfahren mit Kraftfahrzeugen in das Flohmarktgelände nicht mehr zulässig ist.

Bewohnerparkplätze fallen weg

Am Flohmarkttag, Samstag, 6. Juli, entfallen in der Archivstraße, im Ochsenberg und in der Straße oberhalb der Schlosswallschule die Bewohnerparkplätze. Betroffen sind davon Inhaber des Parkausweises D.