Stadtnachricht

Neuer Fußweg über die Waiblinger Straße
Stadt baut neuen Fußweg von der Erlensiedlung zu den Erlenwiesen – Sperrungen nötig


Neuer Fußweg von der Talstraße über eine Mittelinsel zu den Erlenwiesen.

Für die Bewohner der Erlensiedlung wird der Gang zum Supermarkt künftig angenehmer. Zumindest wenn sie bei der nahegelegenen Aldi-Filiale einkaufen. Bislang haben es Fußgänger, die aus Richtung Erlensiedlung/ Talstraße die Waiblinger Straße überqueren wollen, nicht ganz so leicht. Über einen dunklen Trampelpfad bahnen sie sich zunächst den Weg zur Waiblinger Straße. Dort angekommen müssen sie auf den Verkehr aus beiden Richtungen achten, bevor sie die Straße queren können. Diese Zeiten sind bald vorbei.

Ein barrierefreier Fuß- und Radweg, rollstuhltauglich und mit Sickerpflaster, das die aktuellsten ökologischen Standards beachtet, verlegt, wird den alten Trampelpfad ersetzen. Es ist geplant, dass der Weg an einer 60 Jahre alten Linde vorbeiführen wird. Durch einen kleinen Schlenker in der Planung soll der Baum erhalten bleiben. Neue Beleuchtungsmasten werden den Weg erhellen. An der Waiblinger Straße erleichtert eine Mittelinsel fortan den Übergang. Sie ermöglicht, dass man sich beim Queren nur auf eine Fahrtrichtung konzentrieren muss. An der Zufahrt zum Aldi werden zudem die Bürgersteige verbreitert.

Bauarbeiten in drei Phasen

Die Bauarbeiten sind in drei Phasen aufgeteilt. Baubeginn ist Montag, 27. Januar. In Bauphase 1 werden der Fußweg ausgebaut und die Beleuchtungsmasten installiert. Dies dauert voraussichtlich vier Wochen. Eine punktuelle Sperrung der Talstraße ist dafür nötig, eine Vollsperrung jedoch nicht. In Bauphase 2 beginnt der Bau der Mittelinsel. Dafür muss die Zufahrt zum Aldi gesperrt werden. Eine Umleitung erfolgt über die Erlenwiesen. Weiterhin wird die Waiblinger Straße in Richtung Bundesstraße an dieser Stelle mit einer Ampelregelung einspurig gesperrt. Dies dauert voraussichtlich vier Wochen. In Bauphase 3 verlagert sich diese einseitige Sperrung dann auf die gegenüberliegende Fahrbahn in Richtung Welzheimer Straße. Aufgrund von umfangreichen wasserbaulichen Maßnahmen am Rainbrunnenbach zur Verbreiterung der Gehwege dauert auch dies voraussichtlich vier Wochen. Das Ende der Bauarbeiten ist somit für Ende April geplant. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf rund 220.000 Euro. Das Projekt wird vom Land mit 48.000 Euro und von der Aldi Süd GmbH mit 30.000 Euro gefördert.