Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden.
Blick über Schorndorf

Stadtnachricht

Schorndorf als lohnendes Ausflugsziel


Im Begleitheft der "Stuttcard" wird auch Schorndorf als lohnendes Ausflugsziel angepriesen. In der von der Marketing Stuttgart herausgegebenen Begleitbroschüre werden den Touristen vor allem die Galerien als besonders sehenswert beschrieben: "Was Kunst und Technik miteinander zu tun haben, zeigt der Besuch der beiden Galerien der Daimlerstadt."

Im Bereich Technik stehen der wohl berühmteste Schorndorfer, Gottlieb Daimler, der Flugzeugkonstrukteur Ernst Heinkel und der Pionier der zivilen Luftfahrt, Paul Strähle und ihre technischen Errungenschaften im Mittelpunkt der Ausstellung.

Oldtimer, Fahrzeuge und Motoren geben einen Einblick in die Erfindung von Gottlieb Daimler, welche die damalige Technikwelt revolutionierte.

Ist der Besucher erst einmal durch den Zeittunnel in die Welt der technischen Entwicklung eingetaucht, kann er Themen wie Beschleunigung, Kraft und Leistung aktiv "erfahren" und seinen Besuch mit Hilfe modernster Medien selbst gestalten.

Neue Medien, neue Materialien, Installationen oder Konstruktionen sind auch Themen in der Galerie für Kunst.

Die "Stuttcard" ist bei der Stadtinfo im Alten Rathaus zum Preis von 9,70 Euro erhältlich. Die "Card" beinhaltet 74 attraktive Gutscheine für Stuttgart und die Region. Das Ticket hat eine Gültigkeit von drei aufeinanderfolgenden Tagen für jeweils eine Person. Die Karte enthält jedoch kein VVS-Ticket. Die "Stuttcard" in Kombination mit einem VVS Drei-Tages-Tickes/Innenraum kostet 20 Euro. Es können dabei zwei Kinder im Alter bis zu 17 Jahren kostenlos mitgenommen werden. Das Ticket gilt in den Tarifzonen 10 und 20.

In Kombination mit einem VVS Drei-Tages-Tickes/Netz hat die "Stuttcard" den Preis von 22 Euro. Bei dieser Variante können ebenfalls zwei Kinder im Alter bis zu 17 Jahren kostenlos mitfahren.




Direkt nach oben