Stadtnachricht

Bebauungspläne jetzt online
In Zukunft können Bebauungspläne ganz einfach auch im Internet eingesehen werden.


Bebauungspläne können nun auch online eingesehen werden.

Ab sofort kann sich so manch einer den Weg zur Behörde sparen. Zumindest, wenn er die aktuellsten Bebauungspläne einsehen möchte. Denn seit kurzem sind diese auch online verfügbar.

„Seit die EU die INSPIRE-Richtlinie und damit das Ziel festgelegt hat, den Zugang zu Geodaten fair, gleich und einfach zu machen“, erklärt Thorsten Donn, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Baurecht, „müssen von Helsinki bis Lissabon die vorhandenen Geodaten für die Bürgerinnen und Bürger digital nutzbar gemacht werden. In Deutschland fängt das mit den verbindlichen Bebauungsplänen an.“ Es solle aber noch mehr kommen, erzählt Donn. Für die Zukunft sei eine Digitalisierung der Bodenrichtwertkarten geplant. „Langfristig sollen alle Geodaten, die keine sensiblen Informationen wie persönliche Daten enthalten, der Öffentlichkeit digital zugänglich gemacht werden. Ziel ist eine interaktive Karte, aus der man sich den jeweiligen Bebauungsplan einfach raussucht.“ Bislang konnte man die Bebauungspläne nur im Original im Technischen Rathaus einsehen und sich Kopien davon machen. Dies ist zwar immer noch möglich, aber gerade Ingenieure, Architekten oder erfahrene Bürger können sich nun auch zunächst einmal online einen Ersteindruck verschaffen. „Wer dann noch Fragen hat, wird weiterhin gerne von den Mitarbeitern des Technischen Rathauses beraten“, so Thorsten Donn.

Ein Bebauungsplan schafft Baurecht. Er legt die Art der baulichen Nutzung fest. Auf der Grundlage des Flächennutzungsplanes setzt der Bebauungsplan rechtsverbindlich fest, wie in einem räumlich abgegrenzten Bereich die einzelnen Grundstücke zu nutzen und zu bebauen sind. Das heißt, er bestimmt, ob auf einem Grundstück ein Wohnhaus, ein Kindergarten oder ein Gewerbebetrieb entstehen darf. Zudem legt er das Maß der baulichen Nutzung fest. Das heißt, er sagt, an welcher Stelle das Gebäude entstehen, wie hoch und wie lang es werden und wie viel Fläche des Grundstücks es einnehmen darf. Der Bebauungsplan bestimmt zudem die Lage von Verkehrswegen, Grünanlagen und Sportplätzen. Außerdem dient er als Grundlage zur Beurteilung und Genehmigung von Bauanträgen. Der Bebauungsplan wird vom Gemeinderat als Satzung beschlossen. Er stellt Ortsrecht dar und ist daher für den Bürger verbindlich. Der Bebauungsplan ist nicht zu verwechseln mit dem Umlegungsplan - dieser gliedert Grundeigentum neu.

Die aktuellsten Schorndorfer Bebauungspläne sind nun über die bundesweite Plattform www.uvp-verbund.de/kartendienste oder direkt bei der Stadt Schorndorf einzusehen: www.schorndorf.de/bebauungsplaene.