Stadtnachricht

Zeitreise gefällig?


„Mammut, Römer, Kelten und Co.“ lädt ein weiteres Jahr lang ein.

Welches Werkzeug braucht ein Archäologe? Haben die Kelten auch schon mit Euros gezahlt? Gab es in Schorndorf früher Mammuts? Hat in unserer Stadt einmal jemand einen Schatz versteckt? Die Sonderausstellung im Stadtmuseum „Mammut, Römer, Kelten & Co.“ nimmt Kinder und ihre Familien für ein weiteres Jahr mit auf eine spannende Zeitreise und beantwortet diese und viele weitere Fragen. Gefeiert wird das mit einem großen Aktionswochenende und einem vielseitigen Jahresprogramm.

Ein abwechslungsreiches Wochenende

Los geht es am 21. und 22. März. An beiden Tagen kann ab 11 Uhr herausgefunden werden, was mit archäologischen Funden passiert, nachdem sie ausgegraben wurden. Das Stadtmuseum bietet den Workshop „Archäologie in der Box“ von der AktionKulturSozial gGmbH an. Mit ihren kreativen Angeboten möchte die Organisation Interesse und Bewusstsein für die Hinterlassenschaften unserer Vorfahren und den heutigen Umgang mit ihnen wecken. In der Restaurierungswerkstatt für Kinder werden Familien selbst aktiv: Sie setzen Keramikscherben zu Gefäßen zusammen oder graben Glasperlen aus, die anschließend gereinigt und zu einer kleinen Kette zusammengeführt werden. Für besonders Wissbegierige sind die Kuratorinnen der Ausstellung vor Ort und stehen Rede und Antwort. Bei ihnen können Kinder auch Alltagsobjekte abgegeben, die ihrer Meinung nach eine Antwort auf die Frage geben „Was werden Archäologen in 1.000 Jahren von uns finden?“. Die Gegenstände sollten jedoch nicht größer als 30x30 cm sein, denn die künftigen „Überbleibsel“ werden über das Jahr hinweg abwechselnd in einer Vitrine in der Ausstellung gezeigt. Anschließend gibt das Museum sie selbstverständlich an die Kinder zurück.

Natürlich ist auch die Ausstellung zur Besichtigung offen. Am Samstag gehen dort allerding um 14 Uhr die großen Lichter aus und viele kleine Lichter an. Bei der interaktiven Führung „Mit der Taschenlampe durchs Museum“ lernen Kinder im Schein von Taschenlampen die Ausstellung auf eine ganz besondere Weise kennen. Vielleicht entdecken sie sogar einen Schatz. Am Sonntag stehen bei einem besonderen Programm die Römer im Mittelpunkt. „Ein Römischer Legionär erzählt aus seinem Alltag“ heißt die Erlebnisführung, bei welcher um 11 und 14 Uhr die Antike lebendig wird.

Da ist für jeden etwas dabei

Auch im weiteren Verlauf des Jahres ist allerhand Spannendes geboten. Neben Führungen durch die Ausstellung für Klein und Groß wird in den Herbstferien ein Filmnachmittag veranstaltet. Zu sehen gibt es den Animationsfilm „Tad Stones - Der verlorene Jäger des Schatzes“. Zum Bundesweiten Vorlesetag kooperiert das Museum mit der Stadtbücherei Schorndorf. Zwei Mitarbeiterinnen lesen eine Geschichte über die Steinzeit aus der Buchreihe „Das magische Baumhaus“. Die Erwachsenen sollen natürlich nicht zu kurz kommen. Für sie wurden zwei Vorträge organisiert. Im Museum zu Gast sind: Prof. Dr. Sonnabend (Universität Stuttgart), der über die Römer am Limes erzählt, und Dr. Birgit Kulessa (Landesamt für Denkmalpflege), die über die archäologische Forschung in Schorndorf und Umgebung berichtet.

Für alle, die mehr wollen

Ein abwechslungsreiches museumspädagogisches Angebot ergänzt dieses Jahresprogramm. Schulklassen und Kindergruppen können beispielsweise einen begleiteten Rundgang durch die Ausstellung buchen, bei dem sie von erfahrenen Museumspädagoginnen angeleitet und angeregt werden. Dazu passend gibt es im Anschluss die Möglichkeit, ein römisches Mosaik oder keltische „Buttons“, sogenannte Fibeln, zu basteln. Alternativ können sich die Kinder beim Workshop „Archäologie in der Box“ als Restauratoren versuchen.

Übrigens kann man auch Kindergeburtstage im Stadtmuseum feiern. Dem Geburtstagskind stehen dafür alle genannten museumspädagogischen Angebote zur Auswahl. Zudem kann zu diesem Anlass auch eine Taschenlampenführung gebucht werden.
Das Stadtmuseum hat von Dienstag bis Samstag von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Die angebotenen Programme für Kindergruppen, Schulklassen und Kindergeburtstage können per Mail an stadtmuseum@schorndorf.de oder telefonisch unter 602-1132 gebucht werden. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet auf www.stadtmuseum-schorndorf.de.