Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden.
Blick über Schorndorf

Stadtnachricht

Schorndorf erhält 1,7 Millionen Euro Fördermittel des Bundes für die Sanierung des Schulzentrums Süd


„Mein herzlichster Dank an Martin Gerster, Bundestagsabgeordneter und Stellvertretender Vorsitzender des Haushaltsausschusses, der sich für die Förderung des Bundes eingesetzt hat. Diese Fördermittel sind eine großartige Unterstützung für die umfangreiche Sanierung unseres Schulzentrums und des großen Sportplatzes, die zudem auch die Digitalisierung der Klassenzimmer und die Erneuerung der Außenanlage umfasst“, sagt Schorndorfs Oberbürgermeister Matthias Klopfer.

Auch Christian Lange, Justizstaatssekretär und SPD-Bundestagsabgeordneter, freut sich sehr für seinen Betreuungswahlkreis: "Ich gratuliere der Stadt Schorndorf für den erfolgreichen Förderantrag. Es freut mich besonders für die Gottlieb-Daimler-Realschule. Mit der finanziellen Unterstützung des Bundes wird ein weiterer Grundstein zur erfolgreichen Sanierung gelegt werden können."

Im Jahr 2016 ging das Projekt „Fassadensanierung der Gottlieb-Daimler-Realschule (GDRS)“ in 3 Bauabschnitten an den Start. Die ursprünglich geplante Leichtfassade wurde im laufenden Projekt durch eine massive Lochfassade mit Aluminiumbandfenstern ersetzt. Dies ermöglicht bessere Dämmwerte und eine temperaturausgleichende Raumwirkung durch Porenbetonsteine. Durch Lamellenfenster in allen Klassenzimmern der GDRS können die Räume im Sommer nachts natürlich heruntergekühlt werden. Geachtet wurde bei dem Bau auf überwiegend natürliche und nachhaltige Baustoffe.

Die Stadt Schorndorf hat die anfangs geplante Fassadensanierung, Sanierung der WCs und Ertüchtigung der Barrierefreiheit im 1. Bauabschnitt mit Start im Juli 2018 durch Fortführung der Brandschutzsanierung aus dem Jahr 2012 erweitert. Zusätzlich wurde die Dachentwässerung saniert, ein Dachrandgeländer eingebaut und die Lichtkuppeln des Schuldaches erneuert.

Außerdem fand die energetische Ertüchtigung des Gebäudes auf KfW70 Standard statt. Der 1. Bauabschnitt endete im September 2020 mit Malerarbeiten und der Erneuerung des Bodenbelags in Klassenzimmern des Südteils des Gebäudes.

Seit den Sommerferien im Jahr 2020 findet im 2. Bauabschnitt die Fassadensanierung des Mitteltrakts statt. Auch hier saniert die Stadtverwaltung Schorndorf die WCs, führt Malerarbeiten in den Klassenzimmern durch und bringt neue Bodenbeläge an. Der Pavillon, das Foyer, der Verwaltungstrakt und das Lehrerzimmer werden umgebaut. Außerdem wird ein Senkrechtaufzug im Haupttreppenhaus angebracht. Der Bauabschnitt wird voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien im Jahr 2021 beendet.

Ab Juli 2021 beginnt der 3. Bauabschnitt. Dieser umfasst die Fassaden- und WC-Sanierung des Fachklassentrakts, die Sanierung innenliegender Regenfallleitungen inklusive Schadstoffsanierung. Malerarbeiten in den Klassenzimmern und neue Bodenbeläge folgen. Die Digitalisierung der Klassenzimmer mit Einbau eines interaktiven Monitors und eines Medienpults in allen Klassenzimmern des Fachklassentrakts erfolgt ebenfalls im letzten Bauabschnitt. Abgeschlossen wird die gesamte Sanierung der GDRS mit der Erneuerung der Außenanlage sowie der Sanierung des großen Sportplatzes. Die Gesamtkosten für die drei Bauabschnitte sowie die Erneuerung der Außenanlage inklusive Sportplatzsanierung und der Digitalisierung des Schulgebäudes betragen 13,45 Millionen Euro.

Direkt nach oben