Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden.
Blick über Schorndorf

Stadtnachricht

Übergabe eines wahren Schatzes


Mitglieder der SG und der Stadtverwaltung Schorndorf halten feierlich die Flagge der SG

„Heute bekommen wir einen wahren Schatz für unser Museum und unser Archiv“, eröffnete Sonja Schnaberich-Lang, Fachbereichsleiterin Kommunales die kleine feierliche Übergabe von zahlreichen Archivalien der SG Schorndorf 1846 e.V. an die städtischen Einrichtungen.

Die SG Schorndorf feiert in diesem Jahr ihr 175-jähriges Jubiläum. Ein toller Grund, um auf die bisherige Vereinsgeschichte zurückzublicken. Und so war die Idee einer Onlinechronik geboren. SG Mitglied Hans Wypchlo nahm sich der Sache voller Herzblut an und durchforstete alte Unterlagen, sichtete Bilder und Videos und stellte zahlreiche Kontakte her, um die Geschichte der SG Schorndorf aufzuarbeiten. Auch das Schorndorfer Stadtarchiv unterstützte mit Material und Informationen. So kam es dazu, dass das gesammelte Archiv der SG Schorndorf als Schenkung in den Bestand des Stadtarchives übergeht. „Wir werden die Unterlagen dauerhaft verwahren. Diese umfassen sechs laufende Meter und beinhalten Jahreschroniken, Protokolle von Vereinssitzungen, Unterlagen zu Vereinsfusionen, Veranstaltungen, Bauprojekten und geben umfassend Auskunft zur Geschichte der Sportgemeinschaft und ihrer Vorgängervereine“, erklärt Archivleiter Dr. Winkel, der gemeinsam mit Mitarbeiter Joachim Stolz an diesem Projekt beteiligt war.

Bereicherung

„Wir sind sehr glücklich, die umfangreichen und wohlgeordneten Unterlagen der SG bereichern die Bestände des Stadtarchivs in besonderer Weise. Das Stadtarchiv versteht sich als Gedächtnis der Stadtgesellschaft, es dokumentiert die Geschichte und Entwicklung der Stadt und bildet die lokale Gesellschaft und Lebenswirklichkeit für spätere Generationen ab. Daher ist die Anreicherung amtlicher Überlieferung mit Dokumenten nichtkommunaler Herkunft wie beispielsweise Nachlässen privater Personen, Unterlagen von Vereinen, Parteien, Firmen für das Dokumentationsprofil eines Stadtarchivs wichtig und grundlegend“, erklärt Dr. Winkel. Und weiter: „Die Unterlagen der SG waren gut strukturiert und geordnet, so hatten wir wenig Arbeit mit der Übernahme.“

Übernehmen und konservieren

Während das Stadtarchiv schriftliche Unterlagen und Fotografien in seine Bestände aufnimmt, übergibt die SG ihre Sammlung von Vereinsfahnen, Wimpeln und Schals an das Stadtmuseum Schorndorf. Darüber freuen sich Museumsleiterin Dr. Andrea Bergler und Stephan Lawall, wissenschaftlicher Volontär: „Wir sind dankbar, solch historische Objekte übernehmen und konservieren zu dürfen“, so Lawall. „Die Geschichte der Schorndorfer Sportvereine ist sowohl für die Vereine als auch für die Stadt spannend. Die Fahnen und Wimpel sind historische Objekte und fördern die soziale Gemeinschaft.“

Hervorragende Arbeit

Auch die Vertreter der SG Schorndorf zeigen sich glücklich über die Übergabe an das Stadtarchiv und das Stadtmuseum und loben die hervorragende Arbeit von Hans Wypchlo. „Ohne Hans hätten unsere Unterlagen nicht so strukturiert übergeben werden können. Er hat etwas für die Ewigkeit geschaffen. Eine sensationelle Arbeit und das als Ehrenamtlicher!“ Wypchlo, der während der Coronazeit von Mitarbeitern und dualen Studenten der SG unterstützt wurde: „Ich war das ja nicht alleine, es war eine Teamleistung in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv, die von zahlreichen Stellen wie dem Zeitungsverlag Waiblingen, der Stadtverwaltung und Privatpersonen unterstützt wurde.“ So wurden beispielsweise im Archiv der Sportredaktion der Zeitung alte Videoaufnahmen von Benefizspielen gefunden und auch Bürgerinnen und Bürger stellten Filmmaterial aus vergangenen Zeiten zur Verfügung.

Historisches Bewahren

Und Rainer Brechtken ist sich sicher, dass auf den Dachböden oder in den Kellern der Schorndorferinnen und Schorndorfer noch einige Schätze zu finden sind. „Oft hat der Opa etwas gesammelt, was der Sohn stehenlassen hat und der Enkel aus Unwissenheit einfach entsorgt.“ Daher bittet er alle Bürgerinnen Bürger, aufmerksam zu sein. „Wenn Sie vermuten, dass Sie Dinge haben, die mit der Geschichte der SG in Verbindung stehen, geben Sie uns bitte Bescheid. Wir sichten und sondieren sehr gerne. Bitte schmeißen Sie nichts voreilig weg. Wir wollen versuchen, so viel wie möglich zu retten.“ Kontakt: E-Mail info@sg-schorndorf.de, Telefon 21100.

Onlinechronik

Die Vereinschronik, die ab dem 6. August auf der Website der SG Schorndorf (sg-schorndorf.de) zu finden sein wird, wird multimedial sein. Neben Texten werden Bilder und Videos zu sehen sein. Ziel und Wunsch ist es, dass die Chronik auch von kommenden Generationen weiter geführt und gepflegt wird.

Direkt nach oben