Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden.
Blick über Schorndorf

Stadtnachricht

Geballtes Fachwissen aus 520 Jahren Tätigkeit


Einige der Jubilare mit Oberbürgermeister Matthias Klopfer (oben), Personalratsvorsitzender Bettina Landau (oben rechts) und Personalchefin Cornelia Dietrich (rechts Mitte).

Ein gemütliches Abendessen mit Oberbürgermeister Matthias Klopfer, Personalchefin Cornelia Dietrich und Vertretern des Personalrats ist längst schöne Tradition bei den Dienstjubilaren der Stadt Schorndorf geworden. Nach jeweils 25 und 40 Jahren Dienstzugehörigkeit gibt es eine Einladung zu einem gemeinsamen Abend.

Da im vergangenen Jahr aufgrund der angespannten Coronasituation kein Treffen stattfinden konnte, wurden in diesem Jahr die Jubilare aus 2020 und 2021 gemeinsam eingeladen. Insgesamt feierten in diesem und im letzten Jahr 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Dienstjubiläum. Gemeinsam schaffen sie es so auf unfassbare 520 Dienstjahre für die Stadt Schorndorf.

Leidenschaft und Engagement

„Schön, dass wir gemeinsam hier sein können“, begrüßte OB Klopfer seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Ich möchte mich bei Ihnen für 25 beziehungsweise 40 Jahre Engagement bedanken. Solch eine lange Dienstzugehörigkeit ist etwas Besonderes. Für 40 Jahre Stadt Schorndorf müssen Sie spätestens im Jahr 1981 bei uns angefangen haben.“ Ingrid Scheufele, die seit wenigen Monaten ihren wohlverdienten Ruhestand genießt, startete bereits 1976 ihre berufliche Laufbahn bei der Stadt.

„Mit Ihrer Leidenschaft und Ihrem Engagement, sind Sie die Konstante der Verwaltung. Mit Ihrer Erfahrung leiten Sie unsere Nachwuchskräfte an und geben so Ihr Wissen weiter“, lobt Matthias Klopfer. „Ich wünsche Ihnen auch weiterhin alles Gute und weitere tolle Jahre als Mitarbeiter der Stadt Schorndorf. Und auch die Jubilare blicken gerne auf ihre bisherige Zeit bei der Stadt zurück. „Für mich war es die beste Entscheidung zur Stadt Schorndorf zu gehen“, sagt Gabriele Hübner vom Fachbereich BürgerService. „Ich helfe gerne Menschen.“ Ganz ähnlich sieht es auch Gabriele Koch, Leiterin des Fachbereichs Wirtschaftsförderung: „Die Tätigkeit in der Kommunalverwaltung war für mich in den vergangenen 40 Jahren der interessanteste Beruf, den ich mir vorstellen kann und ist es noch.“ Claudiu Zenn, stellvertretender Leiter der Stabsstelle Digitalisierung ist beeindruckt, was sich bei der Stadt getan hat: „In den letzten 25 Jahren hat die Stadtverwaltung Schorndorf auf dem Gebiet der IT und Digitalisierung eine gewaltige Entwicklung erleben dürfen. Das ich all die technologischen Entwicklungen auf diesem Gebiet während dieses Zeitraums aktiv miterleben, mitgestalten und für die Stadtverwaltung steuern durfte, war mir eine Ehre und hat mir sehr viele Freude bereitet.“ Und er brennt auch weiterhin für seinen Job: „Die Leidenschaft für diesen Bereich spüre ich heute noch und freue mich weiterhin meinen Beitrag zur Digitalisierung der Verwaltung leisten zu dürfen.“
Bei einem leckeren Essen im Restaurant Courage gab es jede Menge zu erzählen und zahlreiche Geschichten aus den letzten 25 bis 40 Jahren zu hören.

25 Jahre Stadt Schorndorf

Seit 25 Jahren arbeiten bei der Stadt Schorndorf: Birgit Bühner, Antonina Bushor, Suzanne Chica-Y-Göhringer, Heike Eberle, Heike Eckert, Claudia Enz, Carmen Fritz, Heike Heinrich, Gabriele Hübner, Petra Käseberg, Inez Kausch, Tanja, Kohler, Regina Müller, Trude Schäffer, Günter Sterns und Claudiu Zenn.

40 Jahre Stadt Schorndorf

Seit 40 Jahren arbeiten oder haben bei der Stadt Schorndorf gearbeitet: Gabriele Koch, Ingrid Scheufele und Renate Tossenberger.

Direkt nach oben