Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden.
Blick über Schorndorf

Stadtnachricht

Wahlaufruf des Oberbürgermeisters


Liebe Schorndorferinnen und Schorndorfer,

Sie sind am Sonntag aufgerufen, den 20. Deutschen Bundestag seit Gründung der Bundes-republik zu wählen. Sie haben damit die Chance, mit Ihren Stimmen die bundespolitischen Weichen für die nächsten vier Jahre zu stellen und mit zu bestimmen, welche Mannschaft mit welchem Programm das Land in den nächsten vier Jahren regieren soll.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gibt uns in seinem Wahlaufruf mit auf den Weg: „Am 26. September ist Bundestagswahl. Wahlen sind kein Spiel. Es geht um so vieles - es geht um die Zukunft unseres Landes. Jede Stimme zählt! Sie entscheiden, wie es in Deutschland weitergeht! Gehen Sie wählen!“
Das Argument „Wozu soll ich wählen, ich kann ja doch nichts ändern!“ zählt nicht. Den Bürgerinnen und Bürgern einer Demokratie bieten sich über Wahlen hinaus viele Möglichkeiten der Beteiligung am politischen Willensbildungsprozess.

Die wichtigste aktive Beteiligungsmöglichkeit bleiben aber die Wahlen. Lassen Sie sich motivieren, von fünf guten Gründen zur Wahl zu gehen:

  • Die Bundestagswahl bestimmt welches Parteienkonzept sich durchsetzt.
  • Die Bundestagswahl bestimmt Ihre Vertreterin oder Ihren Vertreter hier aus dem Wahlkreis im Parlament in Berlin.
  • Die Bundestagswahl nimmt Einfluss, welche Gesetze in den nächsten Jahren eine Mehrheit erhalten werden.
  • Die Bundestagswahl bestimmt indirekt, wer der/die nächste Bundeskanzler/in wird.
  • Der Bundestag entscheidet über die Haushaltspolitik und damit den Staatshaushalt.

Demokratie heißt: sich einmischen. Mischen Sie sich ein, nutzen Sie Ihre Chance zur Mitbestimmung in unserem demokratischen Staat. Gehen Sie am kommenden Sonntag zur Wahl!

Beantragung der Briefwahl in Sonderfällen

Die Beantragung eines Wahlscheines zur Briefwahl bei der Bundestagswahl ist

  • am Freitag, 24. September von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr
  • am Samstag, 25. September von 11 bis 12 Uhr sowie
  • am Sonntag, 26. September von 8 bis 18 Uhr möglich.

Diese Möglichkeit gilt nur für Wahlberechtigte, die kurzfristig daran gehindert werden zur Wahl ins Wahllokal zu gehen (zum Beispiel Quarantäne, Krankenhausaufenthalt).

Diejenigen müssen eine/n Bevollmächtigte/n beauftragen, die Briefwahlunterlagen im Rathaus am Marktplatz abzuholen und sind dafür verantwortlich, dass der Wahlbrief am Wahlsonntag, 26. September bis 18 Uhr in den Briefkasten am Marktplatz eingeworfen wird.

Informationen telefonisch während den genannten Zeiten unter 602-3185.

Direkt nach oben