Blick über Schorndorf

Stadtnachricht

Anspruch auf Ganztagsbetreuung


In der Sitzung am 19. Mai hat der Gemeinderat die Gebührensatzung und die neuen Betreuungsmodalitäten für die sogenannten Pilotschulen beschlossen. Durch diese Entscheidung wird die städtische Schulkindbetreuung an der Sommerrainschule Schornbach, der Fuchshofschule und der Grundschule der GMS Rainbrunnen zum kommenden Schuljahr hin ausgebaut. Hintergrund ist der ab 2026 schrittweise geltende Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung. Ab dem Schuljahr 2029/30 haben somit alle Grundschulkinder einen Anspruch auf Ganztagsbetreuung von mindestens acht Stunden an fünf Tagen in der Woche.
Um für dieses Ziel gut vorbereitet zu sein, wird die Stadt Schorndorf zunächst an den drei Pilotschulen ein entsprechendes Angebot aufbauen. So können bereits frühzeitig Erfahrungen gesammelt und die Betreuung optimiert werden. Hierdurch möchte die Stadt dem Anspruch einer familienfreundlichen Gemeinde gerecht werden, den Schorndorfer Eltern bestmögliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf bieten sowie eine stabile und qualitativ hochwertige Betreuung garantieren.

Was ändert sich?

Alle Betreuungszeiten und -gebühren der Pilotschulen werden untereinander angeglichen. Die Möglichkeit, die Module täglich nach Bedarf wählen zu können, erhöht die Flexibilität und somit sowohl die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, als auch die Attraktivität der Schorndorfer Schulkindbetreuung im Allgemeinen. Darüber hinaus wird eine Gebührenreduzierung für Alleinerziehende, die die Voraussetzungen für andere Reduzierungen bisher nicht erfüllt haben, in Höhe von 25 Prozent eingeführt.

Welche Betreuungsinhalte wird es geben?

Die Nachmittagsangebote werden altersgerecht und abwechslungsreich gestaltet. Fester Bestandteil wird an allen Pilotschulen eine Hausaufgabenbetreuung sein. Darüber hinaus sind beispielsweise verschiedene sportliche, künstlerisch-kreative, nachhaltige und naturnahe Aktivitäten für die Kinder in Planung. Die Ausgestaltung erfolgte in enger Abstimmung mit den Schulleitungen und Betreuungskräften, um individuell auf die örtlichen und schulischen Gegebenheiten der jeweiligen Pilotschule eingehen zu können. Im Rahmen der Nachmittagsangebote werden Kooperationen mit Vereinen und anderen Einrichtungen in Schorndorf geschlossen.

Vereine und Einzelpersonen, die Zeit und Interesse haben, sich in der städtischen Schulkindbetreuung einzubringen, können sich gerne beim Fachbereich Schulen und Vereine melden. Telefon 602-3211 oder E-Mail an Schulkindbetreuung@schorndorf.de.

Direkt nach oben