Blick über Schorndorf

Stadtnachricht

Ehrenamtliche Unterstützung für Erweiterung des Offenen Treffs gesucht


Bei gutem Wetter zieht der Offene Treff in den Hof des Familienzentrums. Menschen mit und ohne Behinderung sind herzlich willkommen. Für einen geringen Unkostenbeitrag kann ein Imbiss eingenommen werden. Es werden Gespräche geführt, gemeinsam Spiele gespielt und vielleicht neue Freunde gefunden? Nach einer langen coronabedingten Pause findet der Treff wieder regelmäßig seit Mai 2022 statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Der Offene Treff wird in Kooperation mit der Diakonie Stetten, der Sozialintegrativen Alltagsbegleitung (SOA) und der Paulinenpflege durchgeführt. Neben der Mitarbeiterin des Cafébetriebs ist immer auch eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter eines der freien Träger als Ansprechperson anwesend. Charakteristisch für Offene Treffs ist das Fehlen eines festen Programms. Geboten wird ein Raum, um offen einander zu begegnen und sich kennen zu lernen.

Da das Angebot sehr gut angenommen wird, möchte das Bündnis für Inklusion und Teilhabe den Offenen Treff gerne an einem weiteren Nachmittag anbieten. Dienstags könnte die Stadt Räumlichkeiten im Familienzentrum zur Verfügung stellen. Fachpersonal ist vorhanden. Für diese Erweiterung ist aber mindestens eine weitere Person nötig, die bei der Vorbereitung der Speisen und der Bewirtung unterstützt. Bei Interesse an diesem regelmäßigen Ehrenamt melden Sie sich gerne bei der Fachstelle für Inklusion, Kontakt siehe unten, oder direkt beim Familienzentrum Telefon 887700. Eine Hygieneschulung muss für diese Tätigkeit absolviert werden. Diese ist selbstverständlich kostenlos.

Alle Informationen rund um das Thema Inklusion erhalten Sie bei Lillemor Nähr und Lena Rosteck in der Fachstelle Inklusion der Stadt Schorndorf im Fachbereich für Familie und Soziales in der Arnold-Galerie, Karlstraße 15. E-Mail: inklusion@schorndorf.de, Telefon 07181 602-3319 und online unter www.schorndorf.de/inklusion.

Direkt nach oben