Stadtnachricht

Die SchoWo stärkt die Gemeinschaft


Das vielfältige Engagement nach der Flutkatastrophe hat an diversen Stellen in Schorndorf den Gemeinschaftssinn hervorgehoben und gestärkt. Aus so manchen zuvor eher unbekannten Nachbarschaften entwickelten sich in den vergangenen Wochen Freundschaften. Nun steht ein anderes, deutlich positiveres Ereignis bevor, das seit Jahrzehnten die Schorndorfer Gemeinschaft bestärkt – die SchoWo.

An diesem Freitag, 12. Juli beginnt das große Stadtfest bereits zum 54. Mal. Fünf Tage lang wird ein umfangreiches Programm für die ganze Familie Menschen zusammenbringen und die Innenstadt beleben.

Großer Zusammenhalt

„Ich sehe viel Hoffnung und Mut in der unglaublichen Hilfsbereitschaft und Solidarität unserer Stadtgesellschaft. Der Zusammenhalt ist groß“, sagt Oberbürgermeister Bernd Hornikel mit Blick auf die vergangenen Wochen. „Ganz entscheidend für dieses Miteinander sind auch die vielen Vereine in Schorndorf mit ihren engagierten Mitgliedern, die unsere Gemeinschaft stärken und zusammenschweißen.“
Dieses ehrenamtliche Engagement steht auch bei der SchoWo im Fokus, wenn sich insbesondere die Mitglieder der Vereinsgemeinschaft Schorndorfer Vereine (VG) mit ihren Helferinnen und Helfern ebenso wie die beteiligten Gastronomiebetriebe in Zusammenarbeit mit einem kleinen Team der Stadtverwaltung um das Wohlbefinden der Gäste kümmern.
„Die SchoWo ist ein Sinnbild dafür, sich gegenseitig zu helfen“, sagt Jürgen Dobler, Organisator und Vorstandsmitglied der VG. Die Vereine setzten sich mit ihrem Engagement an den Ständen und bei den verschiedenen Programmpunkten für das Gemeinwohl ein. „Insbesondere nach den vergangenen Wochen haben es sich die Menschen auch verdient, nun gemeinsam zu feiern.“

Vielfältige Musik

Dabei sei das Musikprogramm in diesem Jahr bunter denn je. So wird beispielsweise am Samstagabend „The Shades of Soul“ mit 15 Musikern die Bühne auf dem Marktplatz füllen, während auf dem Rosen-Platz „E!n Kompl!ment“ eine Mischung aus Pop, Rock, Funk, Soul, Party sowie Loungemusik zum Besten gibt und auf der Kultur-Bühne im Stadtbiergarten „Crock-it“ Country Rock präsentiert.

Eröffnung

Offiziell eröffnet wird die 54. SchoWo am Freitag um 18 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich von Oberbürgermeister Bernd Hornikel auf der Bühne vor dem Rathaus am Marktplatz. Bereits zuvor startet um 15 Uhr das SchoWo-Bähnchen am Unteren Marktplatz zu seiner Eröffnungsfahrt mit der Ersten Schorndorfer Musik- und Tanzvereinigung und der Jugendmusikschule. Neben den beiden Bühnen auf dem Marktplatz und dem Rosen-Platz auf dem Parkplatz an der Stadtmauer wird in diesem Jahr täglich auch auf der Kultur-Bühne im Stadtbiergarten ein musikalisches Programm geboten. Ein weiterer akustischer Höhepunkt beginnt am Freitagabend um 20 Uhr mit dem Sinfoniekonzert der Jugendmusikschule in der Barbara-Künkelin-Halle.
An diesem Abend kann auf der SchoWo bis 0.30 Uhr gefeiert werden, am Samstag von 11 bis 0.30 Uhr und am Sonntag, Montag und Dienstag jeweils von 11 bis 23 Uhr. Zum umfangreichen Angebot zählen unter anderem auch der Adventure Park, der am Samstag und Sonntag eine Spielstraße und Hüpfburg für Kinder bietet, das Radball-Turnier am Samstagnachmittag in der Burgturnhalle, der Kunst- und Hobbymarkt am Sonntagnachmittag, die Kinderolympiade am Montag und der Seniorennachmittag am Dienstag.

Was rund um die SchoWo wichtig ist

Sonderöffnung Parkhäuser

Bantel-Parkhaus: Freitag, Montag und Dienstag von 9 bis 19 Uhr. Samstag von 9 bis 18 Uhr. Das Betreten und die Ausfahrt ist mit dem bezahlten Parkticket jederzeit möglich. Der Zugang erfolgt über die Türe bei den Kassenautomaten. Der Parkplatz im Freien ist rund um die Uhr geöffnet.
Parkhaus im Arnold Areal: Freitag, Sonntag, Montag und Dienstag bis 23.30 Uhr, Samstag bis 1 Uhr.
Künkelin Parkhaus: Freitag und Samstag bis 1 Uhr. Sonntag, Montag und Dienstag bis 23 Uhr. Das Parkdeck ist rund um die Uhr geöffnet.

Information zum Wieslauftal-SEV

Leider kann die Wieslauftalbahn in Folge der Flutkatastrophe zur diesjährigen SchoWo nicht verkehren. Während dieser Veranstaltung wird aber mit einer deutlich erhöhten Fahrgastnachfrage gerechnet. In der Vergangenheit wurden die Wiesel-Züge mit zusätzlichen Fahrzeugen verstärkt. Um auch dieses Jahr ausreichende Kapazitäten bieten zu können, wird die WEG die Kapazitäten des Busersatzverkehrs deutlich ausweiten.

Am SchoWo-Freitag, 12. Juli und SchoWo-Dienstag, 16. Juli werden die Fahrten zwischen 17.30 und 19.30 Uhr zwischen Schorndorf und Miedelsbach sowie ab 19.30 Uhr bis Betriebsschluss auf der Gesamtstrecke Schorndorf-Rudersberg um ein weiteres Fahrzeug verstärkt. Es verkehren somit in der Regel zwei Busse hintereinander und stellen ein deutlich größeres Platzangebot bereit als üblich.

Am SchoWo-Samstag, 13. Juli verkehren alle Fahrten ab 12.30 Uhr bis Betriebsschluss statt mit nur einem Gelenkbus mit zwei Gelenkbussen. Damit wird am SchoWo-Samstag ab den Mittagsstunden das Platzangebot verdoppelt.

Reisende werden gebeten, sich auf die Fahrzeuge aufzuteilen. Trotz der deutlich erhöhten Platzkapazitäten sollte auf die Mitnahme von Fahrrädern verzichtet werden.

Sonderbusse

Zusätzlich zum normalen Linienverkehr werden im Auftrag der Stadt Schorndorf folgende Sonderbusse eingesetzt:
In der Nacht von Freitag, 12. auf Samstag, 13. Juli sowie in der Nacht von Samstag, 13. auf Sonntag, 14. Juli:

  • um 0.45 Uhr ab Schorndorf ZOB, Bussteig 5 Linie 228 nach Haubersbronn - Miedelsbach - Steinenberg - Michelau - Schlechtbach - Rudersberg Nord
  • um 0.45 Uhr ab Schorndorf ZOB, Bussteig 2 Linie 935 nach Ober-/Unterberken
  • um 1.15 Uhr ab Schorndorf ZOB, Bussteig 5 Linie 262 nach Schlichten
  • um 1.30 Uhr ab Schorndorf ZOB, Bussteig 2 Linie 243 nach Urbach - Plüderhausen
  • um 1.30 Uhr ab Schorndorf ZOB, Bussteig 4 Linie 244 nach Oppelsbohm
  • um 1.35 Uhr ab Schorndorf ZOB, Bussteig 5 Linie 263 nach Haubersbronn -Eselshalden - Breitenfürst - Welzheim Bahnhof
  • um 2.30 Uhr ab Schorndorf ZOB, Bussteig 5 Linie 228 nach Haubersbronn - Miedelsbach - Steinenberg - Michelau - Schlechtbach - Rudersberg Nord - Klaffenbach - Welzheim Bahnhof
  • um 2.30 Uhr ab Schorndorf ZOB, Bussteig 2 Linie 243 nach Urbach - Plüderhausen

Sonderöffnung Kultureinrichtungen

Stadtmuseum: Freitag, Samstag und Dienstag von 14 bis 18 Uhr. Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Montag geschlossen.
Q-Galerie: Freitag von 14 bis 18 Uhr. Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr, Montag und Dienstag geschlossen.
Forscherfabrik: Freitag von 14 bis 17 Uhr. Samstag und Sonntag von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Montag und Dienstag geschlossen.
Daimler Geburtshaus: Montag bis Freitag von 14 bis 17.30 Uhr. Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr.
Stadtinfo am Marktplatz 1: Freitag von 8.30 bis 13 Uhr. Samstag von 10 bis 15 Uhr. Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Montag und Dienstag von 8.30 bis 16 Uhr.

Fahrzeiten des SchoWo-Bähnle

Kleine Rundfahrten: Dauer circa zehn Minuten. Fahrpreis: Kinder ab zwei Jahren: 2,50 Euro pro Erwachsene ab 16: drei Euro.

Freitag von 17.30 bis 19.30 Uhr.
Samstag 13 bis 17 Uhr und 18 bis 19.30 Uhr.
Sonntag von 11 bis 17 Uhr und 18 bis 19.30 Uhr.
Montag und Dienstag von 13 bis 17 Uhr und 18 bis 19.30 Uhr.

Große Abend-Rundfahrten: Dauer circa 20 Minuten. Fahrpreis: vier Euro pro Person. Freitag bis Dienstag, jeweils von 19.30 bis 21 Uhr.

Sperrungen während der SchoWo

Mit Beginn der SchoWo ab Freitag, 12. bis einschließlich Dienstag, 16. Juli: täglich von 10.30 bis 1 Uhr nachts, am Sonntag bereits ab 9.30 Uhr: Sperrung der Gottlieb-Daimler-Straße, Hetzelgasse sowie der Neuen Straße. Die Sperrung betrifft auch alle Privatgaragen. Eine Ein- und Ausfahrt ist in diesem Zeitraum nicht möglich.

Ebenso wird für den genannten Zeitraum die Einfahrt in die Schlichtener Straße aus der Urbanstraße ausschließlich bis zur Einfahrt Kirchplatz für Anliegerinnen und Anlieger freigegeben.

Täglich von 18 bis 1 Uhr nachts: Vollsperrung der Karlstraße und der Rosenstraße zwischen Moserstraße und Urbanstraße. Anwohnerinnen und Anwohner sowie Busse und Taxen dürfen die Rosenstraße/Karlstraße weiterhin befahren.

Im gesamten Veranstaltungsgelände entfallen die vorhandenen Parkmöglichkeiten.

Müll-Sammelstellen für Anlieger

Die Anwohnerinnen und Anwohner der Gottlieb-Daimler-Straße, Im Sack, Kirchplatz, Marktplatz und Oberer Marktplatz werden gebeten ihre Bio- und Restmülltonnen am Freitag, 12. Juli an folgenden Sammelstellen für die Abholung bereitzustellen:

  • Neue Straße 9, Ecke Oberer Marktplatz gegenüber Rathaus
  • Gottlieb-Daimler-Straße vor Carl Max Meyer

Die Behälter müssen spätestens um 6 Uhr an den Sammelstellen bereitstehen. Die Anwohner werden gebeten, die Behälter nach der Leerung umgehend abzuholen, damit die Aufbauarbeiten der SchoWo ungehindert fortgeführt werden können.

Wochenmarkt-Verlegung

Während der SchoWo findet der Wochenmarkt in der Johann-Philipp-Palm-Straße statt. Dies betrifft Samstag, 13. und Dienstag, 16. Juli. Danach findet der Schorndorfer Wochenmarkt wie gewohnt auf dem Marktplatz statt.

Infostand und Fundbüro

Am Oberen Marktplatz hinter dem Marktbrunnen befindet sich der VG-Infostand. Neben leckeren Getränken bekommen Besucherinnen und Besucher dort alle Informationen rund um die SchoWo. Auch ein kleines SchoWo-Fundbüro ist eingerichtet. Wer auf der SchoWo etwas findet, darf es gerne dort abgeben. Wer etwas vermisst, kann dort nachfragen. Alle Fundstücke, die am Ende der SchoWo noch dort sind, werden an das Fundbüro der Stadt Schorndorf übergeben.

Allgemeinverfügung gegen Cannabiskonsum auf der SchoWo

Die Stadt Schorndorf als Ortspolizeibehörde untersagt den Konsum von Cannabis auf dem öffentlichen Veranstaltungsgelände der SchoWo in der Zeit von Freitag, 12. Juli, 11 Uhr bis einschließlich Mittwoch, 17. Juli, 1 Uhr. Ausgenommen von diesem Verbot ist die Privatfläche der angrenzenden Gebäude. Für den Fall der Nichtbeachtung des Verbots wird ein Bußgeldverfahren sowie ein Platzverweis angedroht.

SchoWo-Gottesdienste

Am Sonntag, 14. Juli, findet um 10 Uhr auf der Marktplatzbühne der SchoWo-Gottesdienst mit dem CVJM Posaunenchor und dem Gospelchor Chocolate statt. Bei Regen wird er in die Stadtkirche verlegt. Parallel dazu gibt es einen Kindergottesdienst auf dem Rosen-Platz zum Mitsingen und Mitmachen, organisiert von der Evangelischen Allianz Schorndorf.

Das CVJM-SchoWo-Café

Der lauschige Garten hinter dem CVJM-Jugendhaus eignet sich hervorragend zum Verschnaufen - eine Ruhe-Oase im SchoWo-Betrieb. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des CVJM verwöhnen am Samstag, 15. Juli von 10 bis 17.30 Uhr sowie am Sonntag, 16. Juli von 13 bis 17.30 Uhr mit leckeren, selbst gebackenen Kuchen und Torten, warmen und kalten Getränken sowie verlockenden frischen Eisbechern. Am Samstag gibt es ein Weißwurstfrühstück. Und wieder dabei: Im CVJM Haus ist eine Carrera-Bahn aufgebaut: zum Anschauen und Mitmachen. Für Jung und Alt.

Bingo und buntes Nachmittagsprogramm

Bingo wird mehrmals am Samstag-, Sonntag- und Montagnachmittag auf der Marktplatzbühne gespielt. Dieses Jahr kann am Samstagnachmittag auch auf dem Rosen-Platz Bingo gespielt werden, umrahmt von einem bunten Programm. Dabei können neben Smart TVs von Media Markt Schorndorf, ein Fahrrad von Bikes´n Boards, Wertgutscheine von Freeride Mountain, Tanzkurse, ein Biervorrat für die nächste Gartenparty, viele Sachpreise und weitere Gutscheine gewonnen werden.