Verein

Reservistenkameradschaft Schorndorf

RK Logo
Schumannweg 11
c/o Michael Wieler
73614 Schorndorf

Vorsitzende(r):
Herr Michael Wieler
^
Vereinsporträt

Am 7 Juli 1979 gründete eine kleine Gruppe von Reservisten der Bundeswehr die Reservistenkameradschaft Schorndorf. 

Im Hintergrund des kalten Krieges fanden in den 80er Jahren zahllose Veranstaltungen statt, um den Umgang mit Karte und Kompass, die Versorgung Verwundeter und das treffsichere Schießen zu üben. Die damaligen Materiallager in Oberberken und Urbach unterstützten die übenden Reservisten tatkräftig.        
Mit dem Zusammenbruch des Ostblockes trat auch eine Veränderung bei der Reservistenkameradschaft ein. Entsprechend der Vorgaben von Verband und Verteidigungsministerium hat sich der Ausbildungsschwerpunkt der Reservisten inzwischen, adäquat zur aktiven Truppe, hin zum "Erweiterten Aufgabenspektrum der  Bundeswehr" (EAS) verlagert. Durch die deutliche Reduzierung der aktiven Truppe wird aber die Arbeit der Reservisten von den offiziellen Stellen nicht mehr in dem Maß gefördert/unterstützt wie die Jahre zuvor.
Diese Lücke konnte aber durch das Engagement der Mitglieder wettgemacht werden. So konnten in den vergangenen Jahren Besuche bei der Berufsfeuerwehr Stuttgart, der Wasserschutzpolizei und dem Kampfmittelräumdienst in Böblingen organisiert werden.  

All jährig steht ein Ausflug mit militärhistorischem Hintergrund an. Dieser führte die Reservisten an geschichtsträchtige Orte wie Verdun in Lothringen und zu den Bunkeranlagen der Zentral-Schweiz. Fachvorträge über unterschiedliche geschichtliche und tagesaktuelle Themen runden das Jahresprogramm der Reservistenkameradschaft ab.

Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »Reservistenkameradschaft Schorndorf« verantwortlich.