Dienstleistung

Bauvorbescheid beantragen

Wenn Sie Fragen im Bereich des Baurechts haben, können Sie beim Fachbereich Stadtentwicklung & Baurecht  formlose Anfragen stellen. Sie können während der Öffnungszeiten vorbeikommen oder Ihre Fragen schriftlich stellen und ggf. mit Zeichnungen unterlegen. Für die Beantwortung dieser Anfragen wird keine Gebühr erhoben.

Wenn Sie grundsätzliche Fragen zu einzelnen wichtigen Punkten haben, die Sie vorweg förmlich geklärt haben möchten, können Sie zunächst einen Bauvorbescheid beantragen (Bauvoranfrage). Ein Bauvorbescheid dient nur zur Klärung einzelner Fragen, er ersetzt auch noch keine Baugenehmigung. Mit dem Vorhaben darf erst begonnen werden, wenn die entsprechende Baugenehmigung erteilt oder ein Kenntnisgabeverfahren durchgeführt wurde.

Eine Bauvoranfrage können Sie auch stellen, bevor Sie ein Grundstück erwerben. In der Entscheidung über die Bauvoranfrage werden die zur Entscheidung konkret gestellten Fragen verbindlich geklärt.

Der Vorbescheid gilt drei Jahre. Vor Ablauf dieser Frist sollten Sie die Baugenehmigung für Ihr Vorhaben beantragen oder Unterlagen im Kenntnisgabeverfahren einreichen. Sie können den Bauvorbescheid auf Antrag aber auch um bis zu drei Jahre verlängern lassen. Anderenfalls erlischt die Bindungswirkung des Bauvorbescheids.

^
Mitarbeiter
^
Formulare
^
Erforderliche Unterlagen

Alle Bauvorlagen, die erforderlich sind, um die durch den Vorbescheid zu entscheidenden Fragen zu beurteilen, z.B.:

  • ausgefülltes Antragsformular
  • weitere Bauvorlagen:
    • Lageplan
    • Baubeschreibung
    • Bauentwurfsskizze(n)

Hinweis: Die Baurechtsbehörde kann weitere Bauvorlagen verlangen.

^
Kosten/Leistung
Die Gebühr für den Bauvorbescheid bemisst sich nach der Verwaltungsgebührensatzung der Stadt Schorndorf und den hier festgelegten Sätzen. Dabei wird der Zeitaufwand zugrunde gelegt.
^
Sonstiges
Für die Bearbeitung wären digitale Bauvorlagen im Pdf-Format per E-Mail wünschenswert. Bitte senden Sie die Bauvorlagen an die jeweilige Sachbearbeiterin und nennen im Betreff den Bauherren und ebenfalls die Adresse des Bauvorhabens. Die Dateinamen sollten selbsterklärend sein (z.B. „Lageplan“, „Erdgeschoss“, etc.). Bitte senden Sie je Planvorlage eine eigene Datei. Bauzeichnungen sollten nicht zu mehrseitigen Dokumenten zusammengefasst werden. Die Formulare sollten jeweils alle Seiten umfassen (z.B. mehrseitige Baubeschreibung, gewerbliche Angaben, Gutachten). Die bauvorlageberechtigten EntwurfsverfasserInnen sind im Übrigen dafür verantwortlich, dass die digitale Form mit der Papierform übereinstimmt.

^
Rechtsgrundlage
^
Zugehörigkeit zu
^
verwandte Dienstleistungen