Dienstleistung

Abwasserbeseitigung - Dezentrale Abwasserbeseitigung

Im Stadtgebiet Schorndorf sind derzeit etwa 99 Prozent aller Bebauten Grundstücke an die öffentliche Kanalisation angeschlossen. Das heißt, diese Grundstücke leiten ihr gesamtes Schmutzwasser und überwiegend auch ihr Niederschlagswasser in die Kanalisation ein. Die restlichen etwa 1 Prozent, dies entspricht in etwa 50 Grundstücke, entsorgen ihr Schmutzwasser über private Kleinkläranlagen oder sogenannte wasserdichte Gruben. Das auf den Grundstück anfallende Niederschlagswasser, wird vor Ort versickert oder in ein Gewässer eingeleitet.
Es gibt jedoch Gebäude, bei denen ein Anschluss an die öffentliche Kanalisation mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden wäre. In diesen sogenannten Außenbereichen können Kleinkläranlagen zur Abwasserbeseitigung auf Dauer zugelassen werden.
Hier erhalten Sie allgemeine Informationen über die Abwassersammelgruben und Kleinkläranlagen, von der Planung über den Bau bis zur Unterhaltung
^
Rechtsgrundlage
Satzung über die Entsorgung von Kleinkläranlagen, geschlossenen Gruben und sonstigen angelieferten Abwasser der Stadt Schorndorf
^
Satzung
^
Broschüren
^
Zugehörigkeit zu
^
verwandte Dienstleistungen