Kindertageseinrichtungen und Schulen geschlossen – Notbetreuung wird organisiert

Wie die Landesregierung am vergangenen Freitag bekanntgegeben hat, sind sämtliche Kindertagesstätten, Kinderpflegeeinrichtungen, Schulen sowie die städtische Schulkindbetreuung ab Dienstag, 17. März, ebenfalls bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Für Kinder, bei denen beide Elternteile in Bereichen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung, der kritischen Infrastruktur oder der öffentlichen Ordnung unverzichtbar sind, oder Alleinerziehende, die in diesen Berufen arbeiten, richten die Stadtverwaltung Schorndorf sowie die Schulen eine Notfallbetreuung ein.

  • Schulen: Die Schulen organisieren eine Notbetreuung bis einschließlich Freitag, 3. April für Kinder bis einschließlich Klasse 6, wenn das alleinerziehende Elternteil oder beide Erziehungsberechtigte in den systemrelevanten Berufen tätig sind. Diese Notbetreuung durch die Lehrer an den Schulen findet zu den regulären Unterrichtszeiten statt. Die Eltern werden durch die jeweiligen Schulen mit einem Elternbrief und einem entsprechenden Anmeldeformular sowie über die Homepage der Schulen informiert.

    Schulkindbetreuung: Die Stadtverwaltung organisiert ergänzend zum schulischen Notbetreuungsangebot bis einschließlich Klasse 6 die Notbetreuung in der Schulkindbetreuung. Die städtische Notbetreuung findet zu den regulären Zeiten zwischen 7 und 17 Uhr statt. Die Eltern erhalten am Montag durch die Beschäftigten in der Schulkindbetreuung ein entsprechendes Anmeldeformular.

    zum Online-Formular für Schulen

  • Kindertagesstätten: Die Stadtverwaltung organisiert in den städtischen Kindertagesstätten Notbetreuungsgruppen, die sich am aktuellen Bedarf orientieren. Dabei können keinesfalls die gebuchten Zeiten erweitert werden. Eltern erhalten am Montag durch die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas ein entsprechendes Anmeldeformular oder können bereits hier ihren Bedarf anmelden. Die Originalunterschriften müssen in diesem Fall nachgereicht werden. 

    Eltern deren Kinder Kindertagesstätten anderer Träger besuchen, melden ihren Bedarf direkt beim jeweiligen Träger!

    zum Onlineformular für Kindertagesstätten