Einführung

In Schorndorf wohnen etwa 40 000 Menschen. Jeder von diesen Menschen ist einzigartig. Und jeder ist wichtig für das Zusammenleben.

Durch diese verschiedenen Menschen ist das Leben in Schorndorf vielfältig. Diese Vielfalt ist wichtig für die Stadt. Jeder kann mit seinen Ideen zum guten Zusammenleben beitragen.

Dabei sind Inklusion und Teilhabe besonders wichtige Themen.

Uns ist wichtig:

  • dass alle Menschen überall dabei sein können.
  • dass alle Menschen die gleichen Rechte haben.
    Eine Frau hat die gleichen Rechte wie ein Mann.
    Ein Mensch mit Behinderung hat die gleichen Rechte
    wie ein Mensch ohne Behinderung.
  • dass alle Menschen selbst über ihr Leben bestimmen können.
  • dass alle Menschen mitbestimmen können.

Inklusion und Teilhabe sind Menschenrechte. Menschenrechte gelten für alle Menschen auf der ganzen Welt. Trotzdem werden viele Menschen mit Behinderung immer noch benachteiligt.

Für Menschen mit Behinderung gibt es viele Barrieren.
Barrieren sind Hindernisse.
Zum Beispiel:
Stufen sind eine Barriere, wenn jemand schlecht laufen kann.
Oder Ampeln sind eine Barriere, wenn jemand nicht gut sehen kann.
Manchmal verstehen andere Menschen die Schwierigkeiten im Alltag von Menschen mit Behinderung nicht. Auch das kann eine Barriere sein.
Wegen den Barrieren können die Menschen mit Behinderung bei vielen Angeboten und Veranstaltungen nicht mitmachen.

Damit alle Menschen mit Behinderung auf der ganzen Welt bessere Chancen bekommen, haben verschiedene Länder etwas vereinbart.

Die Vereinbarung heißt: Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Oder: UN-Behindertenrechtskonvention.
Die Abkürzung dafür ist: UN-BRK.
In der UN-BRK stehen die Rechte von Menschen mit Behinderung.

Das steht in der UN-BRK:
Menschen mit Behinderung haben dieselbe Würde wie alle anderen Menschen. Das bedeutet: Sie sind gleich viel wert. Sie sind gleich wichtig. Jedes Land muss dafür sorgen, dass Menschen mit Behinderung diese Rechte bekommen. Sie dürfen nicht schlechter behandelt werden als andere Menschen.

182 Staaten auf der ganzen Welt haben die UN-BRK unterschrieben. In diesen Staaten können sich Menschen mit Behinderung darauf verlassen: Es gibt Gesetze mit Rechten für Menschen mit Behinderung. Menschen mit Behinderung dürfen nicht benachteiligt werden.

Wir setzen uns für Inklusion und Teilhabe ein. Deswegen haben wir zusammen mit unseren Bündnispartnern den Aktionsplan „Schorndorf inklusiv“ geschrieben.

Durch den Aktionsplan werden die Rechte von Menschen mit Behinderung in Schorndorf umgesetzt. Menschen mit Behinderung sollen an allen Angeboten in Schorndorf teilnehmen können. Sie sollen die gleichen Möglichkeiten haben wie Menschen ohne Behinderung.