Bildung und Betreuung

In diesem Handlungsfeld geht es zum Beispiel um Kindergärten, Schulen, Musikschulen, Volkshochschulen und Büchereien.

Die Einrichtungen in diesem Handlungsfeld beschäftigen sich mit dem inklusiven Lernen und der inklusiven Erziehung.
Das bedeutet: Alle Kinder sind gleich wichtig. Es ist egal welche Bedürfnisse oder Behinderungen sie haben. Unterschiedliche Kinder können gut voneinander lernen.

Damit Kindergärten und Schulen inklusiv werden können, müssen die Voraussetzungen stimmen. Gute Voraussetzungen sind zum Beispiel barrierefreie Räume und passende Ausstattung. Die Räume und die Ausstattung müssen auch für Kinder im Rollstuhl oder Kinder mit einer Sehbehinderung gut sein. Aufgaben und Lernmaterial müssen für Kinder mit und ohne Behinderung geeignet sein.

Zu den guten Voraussetzungen gehört auch, dass es Assistenzpersonen gibt. Assistenzpersonen unterstützen Kinder mit Behinderung zum Beispiel im Unterricht oder beim Kontakt mit anderen Kindern.

Kindergärten und Schulen sind wichtig für die Inklusion. Die Kinder lernen von Anfang an: Menschen mit Behinderung gehören dazu. Wenn die Kinder erwachsen werden, ist Inklusion für sie ganz selbstverständlich. Die Stadt Schorndorf wünscht sich deshalb mehr gemeinsame Angebote für Kinder mit und ohne Behinderung.

Kinder mit Behinderung sollen eine Regelschule besuchen können, wenn sie das möchten. Regelschulen sind: Grundschule, Hauptschule, Realschule und Gymnasium.

Eltern sollen frei entscheiden können, in welchen Kindergarten oder in welche Schule ihr Kind geht. In den Regelschulen soll auf die Bedürfnisse von den Kindern mit Behinderung besonders geachtet werden.

Die Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren, die Schulen für Kinder mit Behinderung, sollen mit den Regelschulen zusammenarbeiten. Die Lehrer in diesen Schulen kennen sich besonders gut aus mit Kindern mit Behinderung.

Maßnahmen

In diesem Abschnitt stehen die Maßnahmen zum Bildung und Betreuung.

Sie können immer genau sehen, wie weit wir mit den Maßnahmen sind. Wir zeigen Ihnen das mit der Ampel.

Rot bedeutet:
Wir haben mit der Maßnahme noch nicht angefangen.

 Gelb bedeutet:
Wir haben mit der Maßnahme angefangen.

 Grün bedeutet:
Wir sind schon fertig mit der Maßnahme.

Wenn Sie auf das Pluszeichen + vor der Maßnahme klicken, erhalten Sie mehr Informationen über die Maßnahme.

Ziel: Mehr Weiterbildungen für Mitarbeiter in den Kindertagesstätten zum Thema Inklusion

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Kindertagesstätten. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.
Bündnispartner

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme noch nicht angefangen.

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Kindertagesstätten. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme noch nicht angefangen.

Ziel: Bessere Zusammenarbeit von allen Kindertagesstätten in Schorndorf

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Kindertagesstätten. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.
Kirchen
Bündnispartner
Träger von Kindertagesstätten

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme angefangen.

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Kindertagesstätten. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.
Kirchen
Bündnispartner
Träger von Kindertagesstätten

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme noch nicht angefangen.

Ziel: Menschen sollen mehr über Inklusion wissen

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Kindertagesstätten. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme noch nicht angefangen.

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Familie und Soziales und Fachbereich Kindertagesstätten. Das sind Abteilungen von der Stadt Schorndorf.

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme noch nicht angefangen.

Wer ist verantwortlich?
Evangelische Kirche und katholische Kirche in Schorndorf

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme angefangen.

Bildung
Ziel: Inklusion soll in der Schule selbstverständlich sein

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Schule und Vereine. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.
Fachbereich Familie und Soziales. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.
Bündnispartner

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme? 
Wir sind schon fertig mit dieser Maßnahme.

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Schule und Vereine. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme noch nicht angefangen.

Wer ist verantwortlich?
Evangelische Kirche und katholische Kirche in Schorndorf

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme angefangen.

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Schule und Vereine. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme angefangen.

Ziel: Darstellen wer für welche Bildungs- und Betreuungsmöglichkeiten zuständig ist

Wer ist verantwortlich?
EUTB Schorndorf
Pflegestützpunkt Schorndorf

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme angefangen.

Ziel: Inklusive Angebote für Kinder und Jugendliche außerhalb der Schule

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Schule und Vereine. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.
AWO Schorndorf

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme angefangen.

Ziel: Mehr Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Organisationen im Bereich Bildung

Wer ist verantwortlich?
Fachbereich Kindertagesstätten. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.
Fachbereich Schule und Vereine. Das ist eine Abteilung von der Stadt Schorndorf.
Schulen
Vereine

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme noch nicht angefangen.

Wer ist verantwortlich?
eva Stuttgart

Wie weit sind wir mit dieser Maßnahme?  
Wir haben mit dieser Maßnahme noch nicht angefangen.