Hilfsfonds der Stadt Schorndorf für Gastronomie, Einzelhandel und kleinere Unternehmen

Die Stadt Schorndorf hat, in Abstimmungen mit den Fraktionen des Gemeinderats, einen Hilfsfonds für gastronomische Betriebe, den Einzelhandel und kleinere Unternehmen mit Schwerpunkt auf die Innenstadt aufgelegt. Der Fonds soll in Notfällen zur Überbrückung der größten und drängendsten Notlagen helfen und bereits beantragte Mittel des Landes und Bundes ergänzen.
 
Wer kann die Hilfsmittel beantragen?
  • Anträge können von allen gewerblichen Unternehmen mit Hauptsitz bzw. Gewerbeanmeldung in Schorndorf und mit maximal 10 Mitarbeitern (Anzahl ergibt sich aus der Berechnung der Vollzeitäquivalente) gestellt werden. Vorrang sollen Unternehmen mit Sitz in der Schorndorfer Innenstadt und inhabergeführte Betriebe bzw. Kleinfilialisten haben.
Voraussetzung für die Antragstellung
  • Antrag auf „Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige“ vom Bund wurde gestellt
  • Antrag auf „Soforthilfe-Corona“ des Landes Baden-Württemberg wurde gestellt
  • Nachweis über Mietminderungs- bzw. Mieterlassgesuch an den Vermieter liegt vor
  • Gewerbliches Unternehmen ist das Hauptgewerbe des Antragsstellers
  • Angabe des Bedarfs für die beantragten Hilfsmittel (Personalkosten können nicht geltend gemacht werden)
Höhe der Soforthilfen
  • Die Förderung kann in begründeten Härtefällen einmalig bis zu 2.000 Euro betragen.

1. Antragsteller

2. Bankverbindung – Firmenkonto

3. Anzahl der Beschäftigten

In Vollzeitäquivalente umrechnen!

4. Höhe des Liquiditätsengpasses und Erklärung zum Bedarf für die beantragten Mittel

(Personalkosten können nicht geltend gemacht werden)
max. Dateigröße: 5.000 KB
(nur JPG oder PDF, maximal 5 Mb)

5. Höhe der jährlichen Sondernutzungsgebühren (Bezugsjahr 2019)

Bezugsjahr 2019

6. Nachweise

max. Dateigröße: 5.000 KB
(nur JPG oder PDF)
max. Dateigröße: 5.000 KB
(nur JPG oder PDF)
max. Dateigröße: 5.000 KB
(nur JPG oder PDF)

7. Erklärungen des Antragstellers

Ich versichere, dass die existenzbedrohliche Wirtschaftslage bzw. der Liquiditätsengpass eine Folgewirkung der Coronakrise ist.
Ich versichere an Eides statt, dass ich alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen und wahrheitsgetreu gemacht habe.
Ich versichere, dass ich die Finanzhilfen der Bundes- und Landesregierung beantragt habe.
Ich nehme davon Kenntnis, dass kein Rechtsanspruch auf die Gewährung der Soforthilfe besteht.
 
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

Bitte lassen Sie dieses Feld leer, wenn Ihnen keine Legitimation bekannt ist.