Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden.
Blick über Schorndorf

Förderprogramme für Gründer und Unternehmen

Finanzielle Förderungen für Gründer

Fast alle finanziellen Förderungen für Gründungsvorhaben basieren auf zinsvergünstigten Darlehen. Das heißt, die Zinsen für dieses Darlehen liegen in der Regel unter dem Marktzins. Eine Übersicht über alle momentan verfügbaren Förderprogramme finden Sie in der Förderdatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums. Ein Antrag muss immer über die eigene Hausbank gestellt werden und zwar vor der jeweiligen Investition.

Eine Besonderheit stellt der von der Agentur für Arbeit ausgezahlte "Gründerzuschuss" dar, weil er im Gegensatz zu Darlehen nicht zurückgezahlt werden muss. Gewährt wird dieser Zuschuss, wenn der/die Existenzgründer/-in aus der Arbeitslosigkeit heraus gründet.

"Schorndorfer Starthilfe" für Gründer im Bereich Einzelhandel

Mit dem Mietförderprogramm „Schorndorfer Starthilfe“ unterstützt die Stadt Schorndorf Existenzgründer im Einzelhandel. Weitere Informationen zum Förderprogramm und zur Antragsstellung finden Sie hier.

Finanzielle Förderungen für Innovationen

Baden-Württemberg hat als erstes Bundesland Innovationsgutscheine für kleine und mittlere Unternehmen eingeführt. Das Programm unterstützt Mittelständler bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung von innovativen Produkten, Dienstleistungen oder Produktionsverfahren und bei deren wesentlichen qualitativen Weiterentwicklung. Zudem wurde das Programm um den Innovationsgutschein "Hightech Start-up" sowie "Hightech Digital" erweitert.
Weitere Informationen zu den Innovationsgutscheinen finden Sie auf der Internetseite des Wirtschaftsministeriums.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat am 15. Januar 2021 Invest BW als das größte branchenoffene Investitions- und Innovationsförderprogramm in der Geschichte Baden-Württembergs offiziell gestartet. Der Regelfördersatz beträgt bis zu zehn Prozent der förderfähigen Ausgaben. Eine Antragstellung ist ab sofort auf der Seite www.invest-bw.de möglich.

Beratungen

Für mittelständische Unternehmen der Fahrzeugzuliefererindustrie und des Kfz-Gewerbes mit bis zu 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stellt die neue Landeslotsenstelle „Transformationswissen BW“ über Beratungsgutscheine rund um die Transformation der Automobilwirtschaft einen niederschwelligen Zugang zu einer strategischen Beratung, auch in Kombination mit den Herausforderungen durch Covid-19, bereit. Gefördert wird die strategische Beratung durch einen bei der Lotsenstelle gelisteten Berater mit einem Zuschuss über insgesamt maximal 10.000 Euro pro Unternehmen.

Das Land Baden-Württemberg bietet Beratungsgutscheine für Gründungsinteressierte, mit denen Gründerinnen und Gründer bei sechs Institutionen eine kostengünstige Gründungsberatung durch eine Expertin oder einen Experten in Anspruch nehmen können.

Ein spezielles Programm ist auch die Förderung der Qualifizierungsberatung und Personalentwicklung. Dieses Angebot wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt. Weitere Infos findet man auf deren Webseite.

Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) bietet für das Handwerk eine geförderte Beratungsmöglichkeit für die Themenbereiche Strategie, Personal und Unternehmensnachfolge. Pro Handwerksunternehmen werden pro Themenfeld maximal acht Beratungstage gefördert (ein Beratungstag = acht Zeitstunden). Der Eigenanteil des Unternehmens beträgt 350 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer pro Beratungstag. Weitere Informationen finden Sie hier.

Übersicht über alle aktuellen Förderprogramme


Informationen zum Gründen aus der Arbeitslosigkeit

Fördergelder und Finanzierungsmöglichkeiten

Direkt nach oben