Schorndorf – die Fachwerkstadt

Schorndorf ist eine der vier ältesten Städte der Grafen Württemberg. Heute steht die historische Altstadt unter Denkmalschutz und macht den größten Teil der Innenstadt aus. Umrahmt von Fachwerk präsentiert sich in der Stadtmitte einer der schönsten historischen Marktplätze in Baden-Württemberg.

Die vielen, gut erhaltenen und mit schwäbischer Gründlichkeit gepflegten Fachwerkhäuser machen Schorndorf zu einem wichtigen Ziel innerhalb der deutschen Fachwerkstraße. Die meisten davon sind schon über 300 Jahre alt. Aufgrund eines Bombardements im 30-jährigen Krieg wird Schorndorf 1634 in Schutt und Asche gelegt. Nur das Burgschloss mit seinem verwunschenen Fachwerk-Innenhof, der Chor der Stadtkirche und zwei Häuser bleiben von dem Stadtbrand verschont. Wesentliche Teile des heutigen Bestandes stammen aus der Wiederaufbauphase in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und dem 18. Jahrhundert, oft unter Verwendung älterer Keller- und massiver Erdgeschosse.
Rathaus am Marktplatz

Rathaus

Marktplatz 1
aus dem 18. Jahrhundert
Gottlieb Daimler Geburtshaus

Gottlieb Daimler Geburtshaus

Höllgasse 7
Museum
Ehemaliges Spital

Ehemaliges Spital

Johann-Philipp- Palm-Straße 10
erbaut 1663
Burgschloss

Burgschloss

von Herzog Ulrich 1538 erbaut
Apotheken am Oberen Marktplatz

Palm’sche und Gaupp’sche Apotheke

Marktplatz
17. Jahrhundert
Stadtkirche

Ev. Stadtkirche mit Wurzel-Jesse-Darstellung im Marienchor

Kirchplatz
15. Jahrhundert
Stadtmuseum

Ehemalige Lateinschule (jetzt Stadtmuseum)

Kirchplatz 9
erbaut 1650
Haus auf der Mauer

Haus auf der Mauer - asymmetrisch

Römmelgasse 18
Q Galerie für Kunst

Galerien für Kunst und Technik

Arnoldstraße 1
erbaut 1910
Fachwerkhäuser in der Höllgasse

Hetzel-, Römmel- und Höllgasse

romantische Gassen mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern