Schorndorfer Weintage 2019

Weintage vom 29. August bis 1. September 2019

  • Programmbroschüre in Vorbereitung


Bühnenprogramm

  • Donnerstag, 29. August 2019, 19.00 - 23.30 Uhr: Lochtobel
  • Freitag, 30. August 2019, 19.00 - 23.00 Uhr: Mørt
  • Samstag, 31. August 2019, 19.00 - 23:30 Uhr: Cassandra & the Boyz
  • Sonntag, 1. September 2019, 11.30 - 14.30 Uhr: Malinka Tatin
  • Sonntag, 1. September 2019, 16.30 - 20.30 Uhr: Laier & Zaiser
Infos zu den Künstlern finden Sie am Ende dieser Seite.


WeinVerführung

mit fünf Viertele durchs Städtle
Freitag 30.08. / Samstag 31.08. / Sonntag 01.09. / jeweils um 17 Uhr

Bei der 1,5 stündigen Führung durch den historischen Stadtkern Schorndorf, lernen Sie die Stadt als mittelalterliche Weinstadt kennen und haben die Gelegenheit an verschiedenen Stationen in der Innenstadt insgesamt 5 Weine, der an den Weintagen vertretenen Weingüter, zu verkosten. Die Führung startet am Rathaus und endet mitten auf dem Marktplatz, so dass Sie den Abend an einem unserer Weinstände ausklingen lassen können.

  • Treffpunkt: Daimler Denkmal, Rückseite Rathaus
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Preis: 15 Euro pro Person
  • Teilnehmerzahl: mind. 10 Personen, max. 20 Personen
  • Anmeldung erforderlich:
    bis Freitag, 23. August 2019
    Stadtinfo Schorndorf
    Telefon 07181 602-6000
    stadtinfo@schorndorf.de


Weinerlebnisführung

Samstag, 31. August, 10 Uhr / Sonntag, 1. September um 14 Uhr
Weintour auf Schwäbisch in Begleitung einer Weindozentin mit Verkostung und rustikalem Vesper
 
WeinerlebnisführungTreffen Sie ein hiesiges Original: Karle Graf vom Grafenberg, ein schwäbischer Wengerter aus Schorndorf führt Sie auf den Grafenberg und erzählt Ihnen – auf Urschwäbisch natürlich – wie früher Wein geerntet wurde. Und was sich in und um Schorndorf alles zugetragen hat. Karle plaudert allerhand nützliches und unterhaltsames aus dem Nähkästchen – pardon aus dem Weinlesekorb. Und natürlich hat er auch seine Lieblingsweine zum Verkosten dabei.
  • Kosten pro Person: 25 Euro
  • Dauer: ca. 2,5 Stunden
  • Leistungen: "Grias God Ihr Leit"-Sekt, 3-Weinproben, Mineralwasser und "ebbes klois zom Essa", geführte Tour mit Wengerter Karle Graf vom Grafenberg in Schwäbisch
  • Anmeldung bei Sigrun Trinkle, info@weinverlockung.de, Telefon 0152 03264060
  • Teilnehmerzahl: min. 10 max. 30 Personen
  • Treffpunkt: Unterstand zu Füßen der Weinberge am Grafenberg (ca. Grafenbergweg 136)

Kostenlose Führungen und Öffnungszeiten Museen

  • Donnerstag
    Stadtmuseum: 10 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr, Eintritt frei
    Q Galerie für Kunst Schorndorf: 13 – 18 Uhr, Eintritt: 2 Euro
    Daimler Geburtshaus: 14 – 17.30 Uhr, Eintritt frei
    Forscherfabrik: 14 – 17 Uhr, Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 2 Euro
    Die Daimlerstadt aus der Vogelperspektive: 19 Uhr, kostenlose Führung, Treffpunkt: Stadtkirche
  • Freitag
    Stadtmuseum: 10 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr, Eintritt frei
    Q Galerie für Kunst Schorndorf: 13 – 18 Uhr, Eintritt: 2 Euro
    Daimler Geburtshaus: 14 – 17.30 Uhr, Eintritt frei
    Forscherfabrik: 14 – 17 Uhr, Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 2 Euro
    Schorndorfer Weingeschichte(n): 16 Uhr, Kostenlose Führung, Treffpunkt: Eingang Stadtmuseum
    Schorndorfs Gassen und Winkel: 17.30 Uhr, Kostenlose Führung, Treffpunkt: Daimler Denkmal
  • Samstag
    Stadtmuseum: 10 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr, Eintritt frei
    Q Galerie für Kunst Schorndorf: 13 – 18 Uhr, Eintritt: 2 Euro
    Daimler Geburtshaus: 11 – 17 Uhr, Eintritt frei
    Forscherfabrik: 10 – 17 Uhr, Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 2 Euro
    Schorndorfer Weingeschichte(n): 16 Uhr, Kostenlose Führung, Treffpunkt: Eingang Stadtmuseum
    Die Daimlerstadt aus der Vogelperspektive: 18 Uhr, Kostenlose Führung, Treffpunkt: Stadtkirche
  • Sonntag
    Stadtmuseum: 10 – 17 Uhr, Eintritt frei
    Q Galerie für Kunst Schorndorf, 13 – 18 Uhr, Eintritt: 2 Euro
    Daimler Geburtshaus, 11 – 17 Uhr, Eintritt frei
    Forscherfabrik: 10 – 17 Uhr, Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 2 Euro
    Schorndorfer Weingeschichte(n): 15 Uhr, Kostenlose Führung, Treffpunkt: Eingang Stadtmuseum
    Gottlieb Daimler und seine Heimatstadt: 16.30 Uhr, Kostenlose Führung, Treffpunkt: Daimler Denkmal

Öffnungszeiten der Stadtinfo

  • Donnerstag – Samstag: 08 – 19 Uhr
  • Sonntag: 11.30 – 17.00 Uhr

"Dolce Vita" auf Schwäbisch


Seit fast 20 Jahren gibt es die Schorndorfer Weintage in der Geburtsstadt Gottlieb Daimlers. Die Weingeschichte Schorndorfs reicht aber viel weiter in die Vergangenheit zurück.

Jedes Jahr Ende August lädt die Stadt Schorndorf zum gemütlichen Verweilen in die denkmalgeschützte Altstadt ein. Drei Tage lang schenken fünf Weinstände regionalen Wein aus und kulinarische Köstlichkeiten werden bei Live Musik dargeboten.

Auf dem denkmalgeschützten Marktplatz, in mitten der atemberaubender Fachwerk-kulisse, lassen sich die Remstäler Weine ausgezeichnet genießen. Nur regionale Weine werden ausgeschenkt, ungefähr 100 edle Tropfen. Einige der ausgeschenkten Weine sind national und international hoch prämiert und versprechen Qualität und Genuss. Auch die kulinarischen Köstlichkeiten werden von vielfältigen Gastronomen des Remstals angeboten.

Für das besondere Geschmackserlebnis gibt es auch die passende Live Musik auf der Rathausbühne - Akustikgitarre und Livegesang untermalen die gesellige Atmosphäre. Der Laubencharakter und die romantische Beleuchtung machen die Weintage komplett. Das Fest ist bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt und die Reihen sind daher auch dicht besetzt.

Darüber hinaus werden während der Weintage interessante Führungen angeboten. Kostümführungen, Stadtführungen aber auch eine Weinerlebnisführungen am hauseigenen Weinberg Grafenberg. Bei dieser Weintour auf dem Schorndorfer Weinberg erfahren die Besucher Wissenswertes zum Weinanbau.
Und auch unsere Museen haben kostenlos geöffnet.

    Künstler-Infos

    LochtobelSamuel und Kai spielten schon früher zu Schulzeiten erst in befreundeten Bands, dann in derselben Band und sammelten hier schon ein wenig Bühnenerfahrung.

    Nach der Schulzeit verlor man sich aus beruflichen Gründen musikalisch etwas aus den Augen, der Kontakt zueinander brach aber nie ab.

     Bis sich dann im langen und kalten Winter von 2012 beide zufällig an der Theke der Bar ihres Vertrauens wiederfanden... es wurde über die "alten Zeiten" sinniert und am Ende des Abends war klar, man muss sich wieder zusammenfinden und der Musik mehr Zeit widmen... der Schulzeit verlor man sich aus beruflichen Gründen musikalisch etwas aus den Augen, der Kontakt zueinander brach aber nie ab.

    Bis sich dann im langen und kalten Winter von 2012 beide zufällig an der Theke der Bar ihres Vertrauens wiederfanden... es wurde über die "alten Zeiten" sinniert und am Ende des Abends war klar, man muss sich wieder zusammenfinden und der Musik mehr Zeit widmen... der Schulzeit verlor man sich aus beruflichen Gründen musikalisch etwas aus den Augen, der Kontakt zueinander brach aber nie ab.

    Bis sich dann im langen und kalten Winter von 2012 beide zufällig an der Theke der Bar ihres Vertrauens wiederfanden... es wurde über die "alten Zeiten" sinniert und am Ende des Abends war klar, man muss sich wieder zusammenfinden und der Musik mehr Zeit widmen...

    Der Proberaum der Band befindet sich im „Lochtobel“ und so war nach der Wegbeschreibung für die allerersten Probe-Gäste auch der Name der Band geboren.

    Seit Anfang 2015 haben wir nun Zuwachs erhalten und freuen uns, dass unser Freund und musikalischer Allrounder Sascha uns fortan mit seinen Percussion-Elementen verstärkt.

    LOCHTOBEL - Acoustic Rock. Das heißt akustische Interpretationen rockiger Songs, die die Bandmitglieder geprägt haben und die einfach nicht von der Bildfläche verschwinden dürfen. Das Repertoire umfasst sowohl Songs aus den vergangenen 20 Jahren, als auch aktuelle Songs wie z.B. von Oasis, Green Day, den Foo Fighters oder Rob Thomas etc.
     
    Der Proberaum der Band befindet sich im „Lochtobel“ und so war nach der Wegbeschreibung für die allerersten Probe-Gäste auch der Name der Band geboren.
     
     Seit Anfang 2015 haben wir nun Zuwachs erhalten und freuen uns, dass unser Freund und musikalischer Allrounder Sascha uns fortan mit seinen Percussion-Elementen verstärkt.
     
    LOCHTOBEL - Acoustic Rock. Das heißt akustische Interpretationen rockiger Songs, die die Bandmitglieder geprägt haben und die einfach nicht von der Bildfläche verschwinden dürfen. Das Repertoire umfasst sowohl Songs aus den vergangenen 20 Jahren, als auch aktuelle Songs wie z.B. von Oasis, Green Day, den Foo Fighters oder Rob Thomas etc.
    MørtNun . . .
    den Namen "Mørt" bekam ich schon als Kind (Kinder können grausam sein - lach).
    Abgeleitet von meinem "richtigen" Namen Martin, nannten mich eben alle Kumpels (und die die´s nicht waren) in meinem Umfeld "Mörd" und weil man sich gegen Spitznamen ohnehin nicht wehren kann hab ichs einfach akzeptiert und als "Mørt" in dieser Schreibweise übernommen. Später erfuhr ich dann durch Zufall was dieses "Mørt" eigentlich bedeutet, es ist wohl ein norwegisches Wort und heißt übersetzt "fertig":-)...so viel zu meinen norwegisch Kenntnissen! ! !
    Cassandra and the boyzRock, Pop und Blues, verfeinert mit Soul durch Cassandra Acker, der jungen, schon bekannten Sängerin aus der Region. Cassandra besticht mit dem Timbre ihrer rauchigen Stimme.
    Gerade mit ihrer natürlichen, unaufgesetzten Art überzeugt die Pop-/Jazz-angehauchte Rocklady ihr Publikum.

    Ihre Boyz sind allesamt erfahrene Musiker aus Rock, Pop, Blues und Gospel. 

    Cassandra & The Boyz stehen für gute und eigenständige Musik, für auf ihre eigene Weise interpretierte Covers und für tiefgründige Eigenkompositionen. Seit Jahren stehen Cassandra & The Boyz in der Region regelmäßig auf den Bühnen der Schowo, bei "Kultur am See", im Biergarten, beim Winterbacher Zeltspektakel und vielen mehr. Dabei präsentieren sie Songs quer durch die Genres u.A. von Dolly Parton, Elle King, Jessie J, CCR,  Van Morrison, Johnny Cash, Jack Savoretti, Y'akoto und vielen mehr: Fetzige Musik zum Feiern mit Feeling

    Line up:
    • Cassandra Acker: Gesang
    • Trevor Brown: Sax & Gitarre
    • Ebbe Buhl: Congas & Percussion
    • Ginger Gerlinger: Gitarre & Gesang
    • Markus Kugler: Bass & Gesang
    • Marcus Siegel: Schlagzeug
    • Gez Zirkelbach: Gesang & Gitarre
    Malinka TatinWer steckt hinter Malinka Tatin? Eine Frage, die sich nicht in einem Satz beantworten lässt. Ihre selbstgeschriebenen Lieder lassen sich nur schwer einem bestimmten Genre zuordnen. Naheliegend wäre wohl "Singer/ Songwriter", doch das würde ihr nicht ganz gerecht. Einflüsse aus den Bereichen Pop, Folk bis hin zu Blues sowie interessante Melodien machen ihre Lieder lebendig, mitreißend und auf keinen Fall langweilig. Bei ihren Auftritten wird sie von drei Musikern begleitet und schafft es auf ungezwungene, sympathische Art mit ihrem Publikum in Verbindung zu treten, ohne sich selbst dabei zu ernst zu nehmen. Ihre Musik lädt mal zum Träumen, mal zum Tanzen oder - bei weniger Mutigen - zumindest zum im Takt nicken ein. Ihre Texte machen Mut, bleiben im Kopf und lassen sich so wie die begleitende Musik in keine Schublade stecken: Anspruchsvoll und gleichzeitig eingängig, tiefgründig und gleichzeitig voller guter Laune. Ein Konzert von Malinka Tatin ist also ein besonderes Erlebnis mit Wohlfühl-Atmosphäre, das man mit einem Lächeln, mindestens einem neuen Ohrwurm und dem Wunsch verlässt, es wäre noch nicht vorbei.
    Mit Musik aus den vergangenen vier Jahrzehnten, sowie auch aktuellen Songs, begeistern Laier & Zaiser seit Jahren ihr Publikum im Stuttgarter Raum. Geprägt von Einflüssen aus Pop, Folk & Rock variieren die beiden Vollblutmusiker Klassiker bis hin zu aktuellen Hits, aber auch Songs, die ihr möglicherweise noch nie als Akustikversion gehört habt.

    Zwei groovige Gitarren, ein brillanter zweistimmiger Gesang, aber auch wechselnde Instrumente aus Klassik und Folk bilden einen Hörgenuss, der das Herz eines jeden Musikliebhabers höher schlagen lässt.

    Ein Akustikduo mit jahrelanger Live-Erfahrung auf verschiedensten Events, das publikumsnahe Auftritte liebt und immer versucht, den Spaß an ihrer Musik auf ihre Zuhörer zu übertragen.