Volltextsuche:
Your Language: DE | EN
Schrift einstellen: AA

Stadtnachrichten

Hier finden Sie Informationen aus dem städtischen Mitteilungsblatt  "Schorndorf Aktuell"

Seniorensitzplatz in Haubersbronn eingeweiht


Bürgermeister Thorsten Englert, Karl Rak, Ortsvorsteher Erich Bühler und Steffen Schultheiß, Fachbereichsleiter Gebäudemanagement (v.l.), eröffnen den Seniorensitzplatz.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde in der vergangenen Woche in Haubersbronn der neue Seniorensitzplatz offiziell eröffnet. Neben Ortsvorsteher Erich Bühler und Ideengeber Karl Rak waren auch Bürgermeister Thorsten Englert und Steffen Schultheiß, Fachbereichsleiter Gebäudemanagement der Stadt Schorndorf, vor Ort. Da die Eröffnung unmittelbar nach dem Haubersbronner Seniorennachmittag stattfand, durften sich die vier über zahlreiche Interessierte freuen.

Neuer Treffpunkt

Dieser wird schon gut angenommen. „Schon lange bevor die Umgehungsstraße kam, haben wir uns überlegt, wo im Ort wir einen Treffpunkt machen können“, begann Erich Bühler seine Begrüßung. „Als diese dann da war, legte der Förderverein Dorfgemeinschaft Haubersbronn die Aussichtsplattform an der stillgelegten Straße nach Welzheim an. Diese wird sehr gut angenommen.“ Doch trotz dieser Plattform, von der aus man einen wunderschönen Blick über das Wieslauftal hat, war klar, dass noch ein Platz weiter im Zentrum des Ortes gesucht wird. Letztendlich kam man auf die Festhalle. „Wir fingen an zu planen und bekamen schnell Unterstützung von der Stadt“, freut sich Bühler. Gebaut haben den Platz die Zentralen Dienste.

Inzwischen ist der Seniorensitzplatz schon eine gute Weile in Betrieb und wird schon gut angenommen. Für den finalen Standort vor der Festhalle sprachen viele Faktoren, erzählt Karl Rak, der seit der Geburt der Idee mit dabei ist: „Er ist für die meisten Haubersbronner leicht zu erreichen und nah am Ortskern. Die Festhalle bietet Toiletten und Schutz vor aufziehendem Regen.“ Er selbst sieht die neuen Sitzgelegenheiten als „bescheidenen Anfang“: „Wir haben Geduld und Ausdauer – und viele Visionen.“ So könnte er sich noch Blumen, eine Hecke oder sogar eine Überdachung vorstellen. Aber vor allem hofft er, dass „sich hier neue Bekanntschaften ergeben und nette Gespräche stattfinden.“ Bürgermeister Thorsten Englert wies darauf hin, wie wichtig es ist, auf die Bedürfnisse der Senioren in der Gesellschaft einzugehen: „Rund 23 Prozent aller Schorndorfer Einwohnerinnen und Einwohner sind über 65 Jahre alt.“ Haubersbronn liege ganz knapp unter diesem Wert. Von den 3.340 Einwohner sind hier 22 Prozent älter als 65. Englert sieht darin eine Herausforderung.

„Die Wünsche der Schorndorferinnen und Schorndorfer sind grenzenlos, daher können natürlich nicht alle erfüllt werden. Aber wir nehmen alle wahr. Nun haben wir hier in Haubersbronn einen wunderschönen, schattigen Ort zum Verweilen geschaffen. Hier kann man sich treffen, sich austauschen oder einfach nur den vorbeifahrenden Zügen nachschauen“, so Englert. Nun fehlt nur noch ein Name für den neu geschaffenen Platz, aber da ist sich Thorsten Englert sicher, findet der Ortschaftsrat schon einen passenden.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK