Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Volltextsuche auf: https://www.schorndorf.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden.
Blick über Schorndorf

Stadtnachricht

Friedens-Mahnwache am 6. August 2021


Bei dieser Veranstaltung wollen wir nicht nur mahnend an die Ereignisse vor 76 Jahren erinnern, sondern auch auf die aktuell immer bedrohlichere Entwicklung in der Welt aufmerksam machen.

So wurden laut SIPRI die Rüstungsausgaben in der Welt immer weiter erhöht. Noch 2010 hatte der deutsche Bundestag mit großer Mehrheit den Abzug der US-Atombomben aus Deutschland gefordert. Jetzt sollen aber die in Büchel stationierten Atombomben modernisiert werden. Deutschland will zudem neue Kampfjets anschaffen, welche die Atombomben transportieren können. Noch dazu will das Verteidigungsministerium bewaffnete Drohnen beschaffen.

Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nicht Aufrüstung und das Anheizen von Spannungen in der Welt sind das Gebot der Stunde. Stattdessen geht es um Abrüstung und das weltweite Verbot von Atomwaffen, wie es die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Organisation ICAN (Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen) fordert. Wir wünschen uns sehr, dass auch die Stadt Schorndorf den ICAN-Städteappell unterzeichnet, in dem die Bundesregierung aufgefordert wird, dem seit Januar 2021 rechtsgültigen Atomwaffenverbotsvertrag beizutreten.

Die Schorndorfer Friedensinitiative fordert alle Teilnehmer*innen an der Gedenkveranstaltung dazu auf, die gängigen Corona-Schutzregeln (Abstand und Mundschutz) einzuhalten.

Direkt nach oben