Veranstaltung

Offener Lese-Treff für Erwachsene: Schulgeschichten

Sieben Mädchen mit Holzschuhen und Schürzen auf dem Weg zur Schule, 1948
Do, 6. Februar 2020
18:00 Uhr
^
Beschreibung
Mag die Schulzeit noch so lange her sein – sobald man wieder ein Schulgebäude betritt, stellen sich Erinnerungen ein. Manche sind amüsanter als andere. Eine Gelegenheit, sich diesen Erinnerungen zu stellen, bietet sich beim Offenen Lese-Treff . Der Förstersohn Robert Kieser drückte im 19. Jahrhundert in Schorndorf die Schulbank. Mit ihm saßen 64 Buben in der ersten Klasse und es herrsche strenge Zucht. „Der Normallehrer prügelte viel, der unnormale sehr viel. Sparsame Schläger waren selten“, berichtet er. Nicht bei allen führt die angewandte Disziplin zum gewünschten Gehorsam. Literarische Zeugnisse beweisen, dass in Sachen Pünktlichkeit manche kaum Ehrgeiz an den Tag legten. Und wie genossen geistige Größen wie Friedrich Schiller ihre Bildung? Die erwachsenen Gäste erwartet ein einstündiger Streifzug durch unterschiedliche „Schulliteratur“.  Es lesen Ehrenamtliche in Kooperation mit den Freunden der Stadtbücherei Schorndorf e.V. Die Veranstaltung findet im Musiksaal der Schlosswallschule statt.
^
Veranstaltungsort
Schlosswallschule
^
Kosten
Der Eintritt ist frei. Keine Anmeldung erforderlich.
^
Veranstalter
Stadtbücherei Schorndorf

in Kooperation mit den "Freunden der Stadtbücherei Schorndorf e.V."
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken